Julian Draxler über seine Zukunft

Wechsel zum BVB nicht ausgeschlossen

Von Adrian Bohrdt
Mittwoch, 20.03.2013 | 21:24 Uhr
Wechsel zum Erzrivalen nach Dortmund? Für Schalkes Julian Draxler auch eine mögliche Option
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo

In einem Interview hat sich Julian Draxler vom FC Schalke 04 zu seiner Zukunft geäußert. Selbst einen Wechsel zu Borussia Dortmund schließt der 19-Jährige nicht aus, auch wenn die Primera Division sein Favorit ist.

Ein Transfer-Hick-Hack wie bei Manuel Neuer befürchtet er aber nicht.

"Generell ist es reizvoll, ein anderes Land und eine neue Sprache kennenzulernen", erklärte Draxler im Interview mit der "FAZ". Unter anderem sollen Inter Mailand, der FC Chelsea und der FC Arsenal Interesse an dem 19-Jährigen haben.

Sollte er wechseln, dann müsse "natürlich alles passen. Italien ist auch reizvoll, aber Spanien ist mein Lieblingsland. Wie dort Fußball gespielt wird, gefällt mir schon besonders gut. Aber ich will nichts ausschließen, schon gar nicht, dass ich auf Schalke bleibe. Ich habe Vertrag bis 2016 und fühle mich sehr wohl."

BVB kein Tabu

Ähnliche Probleme wie bei Manuel Neuer nach seinem Wechsel zum FC Bayern befürchtet Draxler nicht: "Manuel ging ja zu den Bayern und war mit der Fanszene sehr verhaftet. Er war ja sehr viel länger ein wichtiger Spieler für die Mannschaft als ich. Er war das Gesicht von Schalke."

Gleichzeitig gab sich der Mittelfeldspieler selbstbewusst, was künftige Wechsel angeht. Auf die Frage ob Borussia Dortmund tabu wäre, betonte Draxler, dass das Verhalten der Fans ihn nicht beeinflusse: "Wenn ich irgendwann zum Entschluss komme, dass ein anderer Klub für mich der richtige wäre, dann gehe ich dorthin. So viel Selbstbewusstsein habe ich."

"Ich mag die Show"

Für den 19-Jährigen, der bereits sieben Saisontore auf dem Konto hat und vor allem in der Rückrunde überzeugte, gehört zum Fußball mehr als das reine Spiel:

"Ich finde es cool, was Tore für eine Wirkung haben. Oder Spieler wie Cristiano Ronaldo, wenn er sich nur den Ball für einen Freistoß zurechtlegt. Ich mag die Show drumherum, die gehört auch irgendwie dazu."

Julian Draxler im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung