Fussball

Gojko Kacar soll im Amateurteam aushelfen

Von Thomas Jahn
Thorsten Fink möchte Gojko Kacar in der U23 der Hamburger parken. Kacar ist davon nicht begeistert
© getty

Reservist Gojko Kacar könnte schon bald im U23-Team des Hamburger SV auflaufen. Der serbische Mittelfeldspieler zeigt sich von dieser Vorstellung allerdings wenig begeistert. Anders geht es da seinem Teamkollegen Michael Mancienne.

"Er muss es wollen, um wirklich helfen zu können", wird HSV-Cheftrainer Thorsten Fink in der "Hamburger Morgenpost" zitiert. Die Reserve der Hanseaten liegt in der Regionalliga Nord derzeit auf dem sechzehnten Tabellenplatz und könnte somit jede Hilfe im Abstiegskampf gebrauchen.

Mancienne: "Ich würde sehr gern in der U23 spielen!"

Kacar selbst, der im Winter noch vor einem Wechsel zu Hannover 96 gestanden hatte, scheint ein möglicher Einsatz in der vierten Liga jedoch nicht besonders gelegen zu kommen:

"Ich weiß nicht. Ich werde mal mit dem Trainer darüber reden müssen." In der laufenden Saison kam der 26-Jährige bislang erst einmal in der Bundesliga für den HSV zum Einsatz.

Anders als Kacar steht der genesene Innenverteidiger Michael Mancienne zum Einsatz im Reserveteam: "Ich würde sehr gern in der U23 spielen! Das hilft mir, schneller fit zu werden." Mancienne hatte aufgrund eines Bänderanrisses im Sprunggelenk seit Januar pausieren müssen.

Gojko Kacar im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung