Rafati kann sich Job als "Experte" vorstellen

SID
Sonntag, 24.03.2013 | 11:35 Uhr
Babak Rafati hat nach langer Zeit wieder Spaß am Fußballgeschäft gefunden
© getty
Advertisement
International Champions Cup
Sa21.07.
Topspiele im Livestream: FCB - PSG und BVB - Liverpool
CSL
Live
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
1. FC Köln
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
TSG Hoffenheim -
QPR
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
Club Friendlies
Inter Mailand -
Zenit
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
Venlo

Der frühere Bundesliga-Schiedsrichter Babak Rafati liebäugelt mit einer Rückkehr in die Welt des Fußballs. Er kann sich eine Arbeit als Experte vorstellen.

"Ich könnte mir vorstellen, mein Fachwissen als Experte einzubringen, würde so gerne zurück in den Fußball", sagte Rafati rund 16 Monate nach seinem Selbstmordversuch der "Bild am Sonntag". Ein Angebot habe es zwar noch nicht gegeben, aber er sei "offen für alles."

Das Verhältnis zu seinem Sport hat sich für Rafati in den vergangenen Monaten spürbar entspannt. Spiele schaue er "wieder mit Leidenschaft. Ich kann Fußball jetzt wieder genießen, habe immer noch den Schiri-Blick", berichtete der 42-Jährige, der zuletzt Schiedsrichter-Boss Herbert Fandel wegen mangelnder Rückendeckung harsch kritisiert hatte.

"Traumatische Anfälle in Klinik"

Ein Spiel vor Ort im Stadion hat Rafati nach seinem Suizidversuch bislang nicht verfolgt. "Aber das wird wieder passieren. Ich laufe davor nicht weg." Das war nicht immer so. Während seiner Zeit in der Klinik hatte Rafati "traumatische Anfälle, wenn ich nur die Einlauf-Musik aus dem Stadion hörte. Erst nach einem halben Jahr wurde es besser", sagte er.

Als Abrechnung mit Fandel und dem Schiedsrichter-Wesen betrachtet Rafati seine Enthüllungen nicht. "Ich sage, was ich falsch gemacht habe und was im System Schiedsrichter falsch läuft. Ich möchte ein Ratgeber sein. Meine Botschaft ist: Geht respektvoll miteinander um! Sprecht miteinander!", betonte Rafati, der am 19. November 2011 im einem Kölner Hotel einen Selbstmordversuch unternommen hatte.

Babak Rafati im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung