"Schluss mit der Wohlfühloase"

Von SPOX
Freitag, 15.03.2013 | 09:33 Uhr
Uli Hoeneß nimmt die Mannschaft des FC Bayern in die Pflicht
© getty
Advertisement
NFL
Sa21.01.
US-Kommentar gesucht? DAZN lässt dir die Wahl!
Ligue 1
Bordeaux -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Straßburg
Ligue 1
Monaco -
Nizza
Club Friendlies
FC St. Pauli -
VfL Bochum 1848
Ligue 1
Amiens -
Montpellier
Ligue 1
Angers -
Troyes
Ligue 1
Guingamp -
Lyon
Ligue 1
Lille -
Rennes
Ligue 1
Metz -
St. Etienne
Ligue 1
Toulouse -
Nantes
Copa del Rey
Atletico Madrid -
FC Sevilla
Copa del Rey
Valencia -
Alaves
Ligue 1
PSG -
Dijon
Copa del Rey
Espanyol -
FC Barcelona
Indian Super League
Mumbai City -
Bengaluru
Copa del Rey
Leganes -
Real Madrid
Primeira Liga
Setubal -
Sporting
Ligue 1
Caen -
Marseille
Championship
Derby County -
Bristol City
Primera División
Getafe -
Bilbao
Primeira Liga
FC Porto -
Tondela
Primera División
Espanyol -
FC Sevilla
Premier League
Brighton -
Chelsea
Championship
Aston Villa -
Barnsley
Primera División
Atletico Madrid -
Girona
Ligue 1
Nantes -
Bordeaux
Premier League
Man City – Newcastle
Primera División
Villarreal -
Levante
Championship
Sheffield Wednesday -
Cardiff
Ligue 1
Amiens -
Guingamp
Ligue 1
Montpellier -
Toulouse
Ligue 1
Rennes -
Angers
Ligue 1
Straßburg -
Dijon
Ligue 1
Troyes -
Lille
Premier League
Arsenal -
Crystal Palace (DELAYED)
Primera División
Las Palmas -
Valencia
Premier League
West Ham – Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Burnley -
Man United (DELAYED)
Premier League
Stoke -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Leicester -
Watford (DELAYED)
Premier League
Everton -
West Bromwich (DELAYED)
A-League
Melbourne City -
Adelaide Utd
Primera División
Alaves -
Leganes
Serie A
Atalanta -
Neapel
Eredivisie
Ajax -
Feyenoord
Ligue 1
Nizza -
St. Etienne
Serie A
Bologna – Benevento
Serie A
Lazio -
Chievo Verona
Serie A
Hellas Verona -
Crotone
Serie A
Sampdoria -
Florenz
Serie A
Udinese -
SPAL
Serie A
Sassuolo -
FC Turin
Primera División
Real Madrid -
La Coruna
Eredivisie
Heracles -
PSV
Ligue 1
Monaco -
Metz
Premier League
Southampton -
Tottenham
First Division A
Genk -
Anderlecht
Serie A
Cagliari -
AC Mailand
Primera División
Real Sociedad -
Celta Vigo
Primera División
Real Betis -
FC Barcelona
Serie A
Inter Mailand -
AS Rom
Ligue 1
Lyon -
PSG
Serie A
Juventus -
CFC Genua
Premier League
Swansea -
Liverpool
Primera División
Eibar -
Malaga
Coupe de France
Nantes -
Auxerre
League Cup
Bristol City -
Man City
Premiership
Partick Thistle -
Celtic
Coupe de France
Epinal -
Marseille
Coupe de France
PSG -
Guingamp
Serie A
Lazio -
Udinese
Serie A
Sampdoria -
AS Rom
League Cup
Arsenal -
Chelsea
Coupe de France
Monaco -
Lyon
Indian Super League
Kolkata -
Chennai
First Division A
Brügge – Oostende
Coupe de France
Straßburg -
Lille
A-League
Melbourne Victory -
FC Sydney
Ligue 1
Dijon -
Rennes
Primera División
Bilbao -
Eibar
Primera División
La Coruna -
Levante
Primera División
Valencia -
Real Madrid
Primera División
Malaga -
Girona
Primera División
Villarreal -
Real Sociedad
Primera División
Leganes -
Espanyol
Eredivisie
Utrecht -
Ajax
Eredivisie
Feyenoord -
Den Haag
Premiership
Ross County -
Rangers
Primera División
Atletico Madrid -
Las Palmas
First Division A
Lüttich – Anderlecht
Primera División
FC Sevilla -
Getafe
Primera División
FC Barcelona -
Alaves
Ligue 1
Marseille -
Monaco
Primera División
Celta Vigo -
Real Betis

Nach seiner Kritik im Anschluss an die 0:2-Pleite des FC Bayern München in der Champions League gegen den FC Arsenal ("Wir spielen seit drei Wochen schönen Dreck") hat Klub-Präsident Uli Hoeneß noch mal nachgelegt. Mittelfeldspieler Tonis Kroos ist da anderer Meinung.

In der Münchner "Abendzeitung" forderte Hoeneß: "Es muss Schluss sein mit der Wohlfühloase. Die Spieler sollen sich mal wieder aufregen, meinetwegen auch über mich, dass ich rummotze."

Dem Präsidenten missfällt, dass in der Mannschaft "auch schon diese Friede-Freude-Eierkuchen-Mentalität herrscht. Die liegen sich alle zu sehr in den Armen - das gefällt mir nicht. In der Meisterschaft wird nichts mehr anbrennen, im Pokal haben wir gute Chancen, aber das ist die Gefahr: dass wir, wenn wir uns selbst einlullen lassen, in den entscheidenden Momenten in der Champions League nicht da sind."

Hoeneß' Schlussfolgerung: "Wir brauchen wieder mehr Reibung, um die letzten fünf Prozent rauszuholen, die noch fehlen. Wir brauchen diesen unbedingten Willen, der hat gegen Arsenal gefehlt. Ich habe das kommen sehen."

Kroos kontert

Toni Kroos hält die Kritik von Uli Hoeneß für unbegründet: "Uns wird nicht die Puste ausgehen. Wir haben zuletzt schwächer gespielt. Aber es ist nicht möglich, 60-mal in der Saison zu glänzen", erklärte Kroos im Interview mit "Bild".

Gleichzeitig räumte der 23-Jährige ein, dass der FC Bayern in den letzten Wochen nicht alles gegeben habe: "Vielleicht war es gut, dass wir gesehen haben, dass mehr kommen muss. Wir werden Samstag 100 Prozent geben, nicht wie zuletzt nur 90."

Trotz der zwanzig Punkte Vorsprung in der Bundesliga betonte Kroos vor dem Duell mit Bayer Leverkusen (Sa., 18.15 im LIVE-TICKER) die Wichtigkeit der verbliebenen Spiele: "Leverkusen ist bisher die einzige Mannschaft, die den FC Bayern in dieser Bundesligasaison schlagen konnte. Das Spiel ist weder bedeutungslos noch sonst was. Wir haben etwas wieder gutzumachen und werden richtig Gas geben. Hauptsache, wir werden so früh wie möglich Meister".

FC Bayern München: News, Ergebnisse, Termine

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung