Noch kein Sieg in 2013

VfB unter Druck - Tasci: "Es gibt keine Ausreden“

Von Mario Janosec
Mittwoch, 06.02.2013 | 10:38 Uhr
Das Haare raufen soll ein Ende haben - Tasci will Punkte
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
FrJetzt
Bayern - Bayer: Die Highlights
2. Liga
Sa15:30
Die Highlights der Samstagsspiele
J1 League
Live
Gamba Osaka -
Kashiwa
Championship
Live
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Live
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Brom (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
West Ham (Delayed)
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia

VfB-Kapitän Serdar Tasci übt Kritik an den jüngsten Leistungen der Stuttgarter Mannschaft und fordert drei Punkte im kommenden Spiel gegen Werder Bremen. Die Schwaben sind 2013 nach zuletzt vier Niederlagen in Serie noch ohne Sieg.

"Das Spiel in Düsseldorf muss uns zu denken geben. Mit Bremen wartet ein wesentlich stärkerer Gegner, das muss allen klar sein. Es gibt keine Ausreden, am Samstag muss ein Sieg her", sagte Verteidiger Serdar Tasci gegenüber "Bild".

Am vergangenen Wochenende musste sich der VfB Aufsteiger Fortuna Düsseldorf mit 3:1 geschlagen geben und liegt in der Tabelle nur noch auf dem zwölften Platz.

Führungsspieler in der Pflicht

Tasci sieht vor allem die Führungsspieler der Mannschaft gefordert: "Es muss vier, fünf Spieler geben, die eine Mittelachse bilden, an denen sich die anderen Spieler halten können. Wir können nicht erwarten, dass uns die jüngeren Spieler retten."

Die Schwächen des Teams hat der 25-Jährige bereits erkannt. "Im Moment fehlt Selbstvertrauen. Wir sind mental nicht die stärkste Mannschaft. Wenn wir selbstbewusst auftreten können, ist viel möglich, denn unsere Einzelspieler haben Qualität", so Tasci, der zudem die mangelnde Konzentration anprangert: "Wir können viel erreichen, aber nur, wenn jeder Spieler über 90 Minuten die Konzentration behält. Es geht nicht, sich mal 45 Minuten auszuruhen."

Die aktuelle Tabelle der Bundesliga

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung