Fussball

Van der Vaart rät Son zum Verbleib in Hamburg

Von Hassan Talib Haji
Rafael van der Vaart: Väterlicher Rat für Jungspund Heung-Min Son
© getty

Der Hamburger SV hat zurück zu alter Stärke gefunden. Das hängt mit Rafael van der Vaart, aber auch mit den Toren von Shootingstar Heung-Min Son zusammen. Rafael van der Vaart will den Koreaner unbedingt halten.

Der 20-Jährige bildet mit Artjoms Rudnevs ein immer besser funktionierendes Sturmduo und glänzte in 21 Spielen mit neun Toren. Der Vertrag des südkoreanischen Nationalspielers läuft allerdings im Sommer 2014 aus.

"Ich denke, für Sonny wäre es besser, erst mal hier zu bleiben. Und das sage ich nicht nur, weil ich es mir wünsche, da der Junge überragend für uns ist", sagte Rafael van der Vaart im Gespräch mit dem "Kicker". Der niederländische Nationalspieler ist sich der Bedeutung Sons für den HSV bewusst und erteilt ihm einen fast schon väterlichen Rat: "Es ist die erste sehr gute Saison seiner Karriere, da muss er nicht gleich nervös werden und wechseln. In den ganz großen Klubs können gerade junge Spieler auch schnell mal auf der Bank landen."

Interesse aus ganz Europa

Die Verantwortlichen des HSV sind bemüht, den Vertrag von Son vorzeitig zu verlängern, bis 2016 soll Son an den Verein gebunden werden. Der beidfüßige Angreifer wird laut Medienberichten vom FC Liverpool, Tottenham Hotspur, FC Chelsea London und Borussia Dortmund umworben.

Der Hamburger SV trifft am kommenden Samstag auf Hannover 96 und könnte mit einem Sieg beim "kleinen HSV" näher an die Champions-League-Plätze heranrücken.

Rafael van der Vaart im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung