Ex-Wölfe-Coach will sich nicht festlegen

Magath liebäugelt mit Bundesliga

SID
Mittwoch, 06.02.2013 | 11:56 Uhr
Nachdem Felix Magath beim VfL Wolfsburg entlassen wurde, ist er derzeit ohne Job
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
SoJetzt
Alle Highlights des Spieltags mit Gladbach-Köln
Ligue 1
Live
PSG -
Toulouse
Primera División
Live
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Ligue 2
Chateauroux -
Nimes
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland

Der im Oktober beim VfL Wolfsburg entlassene Trainer und Manager Felix Magath kann sich doch eine Rückkehr in die Bundesliga vorstellen. Zudem kritisiert er die Hoeneß-Brüder.

"Wenn eine interessante Aufgabe auf mich zukommt - egal wo -, würde ich mich reizen lassen", sagte der 59-Jährige im Interview mit der "Sport Bild". Zuvor hatte Magath immer wieder betont, dass sein zweites Engagement bei den Niedersachsen sein letztes in der Bundesliga sein werde.

"Ich weiß nicht, ob wir die Aussage revidieren müssen. Denn als ich sie tätigte, war die Ausgangslage eine andere. Mein Vertrag in Wolfsburg lief bis 2015", sagte Magath, der jedoch einschränkte: "Aktuell habe ich nicht vor, eine Aufgabe zu übernehmen."

Harsche Kritik am VfL und Hoeneß

Magath, der 2005 und 2006 mit Bayern München sowie 2009 mit den Wolfsburgern die deutsche Meisterschaft gewann, verwahrte sich zudem gegen Kritik an seiner Person durch seinen einstigen Nachfolger und Vorgänger Dieter Hoeneß. Dieser hatte nach Magaths Entlassung erklärt, die Zeit der One-Man-Shows sei vorbei.

"Beim VfL hatte man, als ich 2009 ging, eine Meistermannschaft, die die zweitjüngste der Liga war. Dort hatten alle wichtigen Spieler noch ein Jahr Vertrag. Man hatte mit Dzeko und Grafite die beiden besten Torschützen, mit Misimovic den besten Vorbereiter. Die Abwehr gehörte zu den besten der Liga", sagte er: "Und als ich zurückkehrte nach nur 20 Monaten, stand der VfL auf einem Abstiegsplatz."

Zu den wiederholten Vorwürfen von Bayern-Präsident Uli Hoeneß an Magaths Arbeitsweise entgegnete der ehemalige Nationalspieler: "Ich bin mit dem FC Bayern im Reinen, habe mit dem Klub vier Titel geholt. Wenn Uli Hoeneß irgendetwas stört, dann ist das sein Problem. Nicht meines."

Felix Magath im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung