Frankfurter Hooligans überfallen Freiburger Fans

SID
Samstag, 23.02.2013 | 14:03 Uhr
Freiburg und Frankfurt gleichauf: Die Mannschaften trennten sich im Freitagsspiel unentschieden
© getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Hooligans aus dem Fanlager von Eintracht Frankfurt haben nach dem Punktspiel des am Freitagabend beim SC Freiburg erneut gewalttätige Ausschreitungen angezettelt.

Nach einer Schlägerei am Rande der Freiburger Innenstadt nahm die Polizei neun Personen fest. Bereits am Donnerstag hatten sich gewaltbereite Frankfurter Anhänger eine Schlägerei mit "Fans" des Ligarivalen 1. FC Nürnberg geliefert.

In Freiburg gingen die Frankfurter Hooligans zum wiederholten Mal extrem aggressiv vor. Gegen 23.25 Uhr stoppten die neun Gewalttäter ihren Kleinbus auf dem Weg vom Stadion in die Innenstadt mitten auf der Schwarzwaldstraße, um eine Gruppe Freiburger Fans - vermutlich Anhänger der Ultraszene - anzugreifen. Als Folge der Schlägerei gingen zahlreiche Notrufe bei der Polizei ein, bei der Abfahrt vom Stadion kam es zu massiven Verkehrsproblemen.

Ermittlungsverfahren eingeleitet

Nach der Attacke, bei der den Freiburgern zahlreiche Fanutensilien geraubt wurden, setzten die Frankfurter ihre Fahrt in Richtung Autobahn 5 fort. Auf dem Autobahnzubringer Mitte gelang es der Polizei, den Kleintransporter zu stellen. Neun Personen wurden festgenommen und zum Polizeirevier Freiburg-Süd gebracht. Ein Ermittlungsverfahren wegen Verdachts auf Landfriedensbruch, Raub und Körperverletzung wurde eingeleitet.

Am Donnerstagabend waren bei einer Schlägerei vor einer Nürnberger Diskothek mehrere Menschen verletzt worden. Nach Angaben der Polizei gingen im Anschluss an ein Hip-Hop-Konzert zwei jeweils rund 25-köpfige Gruppen aus Frankfurt und Nürnberg aufeinander los.

Wiederholte Vorfälle

34 Unruhestifter wurden vorübergehend in Gewahrsam genommen, drei von ihnen wiesen Verletzungen im Gesicht und an den Händen auf. Laut der Polizei handelt es sich um Mitglieder der Nürnberger und Frankfurter Ultra-Szene. Die Polizei hat Ermittlungen wegen schweren Landfriedensbruchs aufgenommen.

Gewaltbereite Frankfurter Fans sind in den vergangenen Monaten immer wieder negativ aufgefallen, so beim Pyro-Eklat während der Partie bei Bayer Leverkusen am 19. Januar (1:3). Die Strafe für diesen Vorfall vonseiten des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) steht noch aus.

Eintracht Frankfurt in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung