Hickhack um Robert Lewandowski

Watzke fordert: "Bayern muss sein Visier lüften"

Von SPOX
Samstag, 16.02.2013 | 21:13 Uhr
Haben an sich ein gutes Verhältnis: Hans-Joachim Watzke (l.) und Karl-Heinz Rummenigge
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
SaJetzt
Die Highlights vom Samstag mit S04-RBL, BVB & HSV
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia

Borussia Dortmund geht im Fall Robert Lewandowski in die Offensive. BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke forderte den FC Bayern München zur Offenheit auf, falls Interesse am Stürmer besteht. Sportdirektor Michael Zorc glaubt derweil nicht, dass Lewandowski seinen Vertrag beim BVB verlängern wird.

Am Freitag hatten mehrere Medien gemeldet, dass der Wechsel von Robert Lewandowski von Borussia Dortmund zum FC Bayern bereits abgemacht sei.

Bayerns Sportvorstand Matthias Sammer erklärte daraufhin erneut, dass sich der FC Bayern nicht zur Personalie Lewandowski äußern werde.

Das haben am Samstagabend die Verteter des BVB übernommen.

Sportdirektor Michael Zorc nannte die Meldung "eine absolute Falschmeldung. Das könnte man auch als Ente bezeichnen."

"Vielleicht überraschen wir die Bayern"

Unterdessen forderte Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke den FC Bayern auf, sich zu öffnen, sollte Interesse an Lewandowski bestehen.

"Es gibt nur zwei Szenarien. Szenario eins: Bayern hat kein Interesse an Robert, dann ist das alles Gequatsche. Szenario zwei: Sie haben Interesse. Dann müssen sie irgendwann ihr Visier lüften, müssen zu uns kommen und eine Anfrage stellen", sagte Watzke bei "Sky".

"Bayern München ist normalerweise korrekt. Wenn sie irgendwie Interesse an einem Spieler haben, werden sie sich melden. Und wenn sie das tun, dann kriegen sie eine Antwort. Vielleicht überrascht sie die dann auch. So lange sie sagen, sie haben kein Interesse, oder so lange sie nichts machen, ist es für uns völlig egal. Robert spielt bei uns, er spielt sehr gut. Mehr ist auch nicht zu sagen", so Watzke weiter.

Wenig Hoffnung auf Lewys Vertragsverlängerung

Zorc und Watze gaben allerdings zu, dass der BVB allmählich die Hoffnung verliert, dass Lewandowski seinen 2014 auslaufenden Vertrag in Dortmund verlängert.

"Wir sind relativ entspannt, weil wir einen Vertrag mit Robert haben. Ich glaube nicht, dass es zu einer Vertragsverlängerung kommen wird. Das müssen wir auch sagen", sagte Zorc bei "LIGA total!".

Watzke legte nach: "Wir haben alles versucht und auch ein für unsere Verhältnisse außergewöhnliches Angebot gemacht. Aber wenn das dann nicht angenommen wird, entwickelst du ja auch ein Gefühl dafür. Ich glaube momentan auch nicht mehr wirklich dran."

Generell geht Zorc die Diskussion um Lewandowski auf die Nerven: "Es ist unverständlich, dass seit einem Monat permanent nur über diesen Scheiß spekuliert wird, ohne ein Fünkchen Wahrheitsgehalt dabei."

Robert Lewandowski im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung