"Wir haben keinen Zeitdruck"

Lakic muss beim VfL Wolfsburg bleiben

Von Martin Grabmann
Mittwoch, 09.01.2013 | 10:22 Uhr
Srdjan Lakic ist beim VfL Wolfsburg unzufrieden, soll sich aber in der Vorbereitung neu beweisen
© Getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Cheltenham -
West Ham
League Cup
Blackburn -
Burnley
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Vardar Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien

Der VfL Wolfsburg hat über 30 Spieler im Kader, doch Geschäftsführer Klaus Allofs will sich Zeit damit lassen, den Kader auszudünnen. Ein schneller Transfer von Srdjan Lakic wird ausgeschlossen.

"Bis zum 31. Januar werden wir Entscheidungen treffen. Wir haben keinen Zeitdruck", betonte Allofs gegenüber "Bild".

Trainer Dieter Hecking, der die Wolfsburger erst zu Beginn der Winterpause übernommen hat, bekräftigte: "Wir werden keinen vom Hof jagen, jeder darf sich zeigen."

Weil Bas Dost und Patrick Helmes sich im Trainingslager in der Türkei nicht in Form präsentieren, darf Srdjan Lakic trotz konkreten Interesses von Eintracht Frankfurt zumindest vorerst nicht wechseln. "Ich sehe keine Veranlassung, ihn abzugeben", so Hecking.

Spieler wie Jan Polak oder Josue, deren Verträge auslaufen, dürfen nicht mit einer schnellen Vertragsverlängerung rechnen. Geschäftsführer Allofs sieht keinen Anlass für Eile: "Dafür ist es zu früh. Wolfsburg ist eine gute Adresse. Wir müssen sehen, ob der ein oder andere hineinpasst."

Der VfL Wolfsburg im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung