Rani Khedira will keine Kopie sein

Von Mario Janosec
Mittwoch, 09.01.2013 | 19:45 Uhr
Sind sich zwar ähnlich, aber Rani Khedira möchte seinen eigenen Weg gehen
© Getty
Advertisement
International Champions Cup
Sa21.07.
Topspiele im Livestream: FCB - PSG und BVB - Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
1. FC Köln
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
Club Friendlies
Inter Mailand -
Zenit
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
UEFA Champions League
Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon
Copa Sudamericana
Sao Paulo -
Colon Santa Fe

Der VfB Stuttgart bereitet sich im Rahmen eines Trainingslagers in der Türkei auf die Rückrunde vor. Mit dabei ist auch Sami Khediras 18-jähriger Bruder Rani Khedira, der im vergangenen November den Sprung in den Profikader der Schwaben geschafft hat.

Die Geschwister hätten laut Rani "täglich Kontakt". Im Interview mit der "Bild" verriet der Youngster, dass er Tipps von seinem Bruder bekomme: "Er sagt, dass ich mich im Training immer zeigen soll, dass ich mich einbringen soll, dass ich Respekt an den Tag legen soll, auf und neben dem Platz, dass ich mich professionell verhalten soll."

Rani agiert ähnlich wie sein um acht Jahre älterer Bruder im zentralen Mittelfeld und trägt die Nummer 28, die Sami gehörte als er zwischen 2006 und 2010 seine Karriere ebenfalls beim VfB startete. Trotz dieser Parallelen bekräftigte Rani: "Ich will keine Kopie meines Bruders sein."

Profiteam "eine Umstellung"

Rani Khedira debütierte im Januar vergangenen Jahres in der zweiten Mannschaft des VfB und absolvierte 32 Spiele. Seine ersten Eindrücke aus dem Trainingslager mit dem Profiteam sind positiv: "Anstrengend und hart, aber das gehört dazu. Ansonsten macht es mit der Mannschaft und dem Trainerteam einfach Spaß."

Für den Deutsch-Tunesier sei es dennoch "eine Umstellung. Es ist alles etwas schneller und es ist schon noch mal ein Unterschied, wenn plötzlich Christian Gentner neben dir im Training spielt." Und weiter: "Die Jungs haben eine Klasse, die hat nicht jeder, da kann man sich einiges abschauen."

Vertragsverlängerung steht bevor

Der Mittelfeldakteur spielt seit seiner Jugend beim VfB und besitzt einen Vertrag bis 2013. "Ich bin ein Stuttgarter Junge, ich bin hier geboren, meine Familie ist hier, meine Freunde, ich spiele schon einige Jahre hier. Der VfB ist mein Traumverein", bekannte sich Khedira zu seinem Klub.

Ein Verlängerung seines Kontrakts ist daher wahrscheinlich: "Der Plan war, dass ich mich in der Vorrunde komplett auf Fußball konzentriere und wir dann in der Winterpause das erste Gespräch führen. Das werden wir machen, sobald wir aus dem Trainingslager zurück sind. Dann denke ich mal, dass es positiv für den VfB ausgeht."

Rani Khedira im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung