Draxler: Haben zumindest einen Punkt geholt

Von Christoph Lesk
Sonntag, 27.01.2013 | 13:49 Uhr
Julian Draxler (r.) im Zweikampf mit Augsburgs Jan Moravek
© Getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Nach dem 0:0 beim FC Augsburg erklärte Julian Draxler auf der Vereinshomepage von Schalke 04, warum es nicht für einen Sieg gegen den Abstiegskandidat gereicht hat. Seiner Meinung nach war es ein gerechtes Ergebnis, ein erfolgreicher Rückrundenauftakt hängt für ihn nun vom nächsten Wochenende ab.

Von dem Ergebnis zeigte sich der 19-jährige Mittelfeldspieler etwas enttäuscht, konnte aber auch positive Tatsachen aus dem Spiel ziehen: "Wir haben uns alle mehr vorgenommen und wollten mit drei Punkten nach Hause fahren. Wir haben immerhin zu null gespielt und zumindest einen Punkt mitgenommen."

Für schwierige Bedingungen sorgte der Zustand des Rasens in der SGL-Arena. Doch das alleine möchte Draxler nicht als Ausrede gelten lassen: "Wenn man aber den Spielverlauf und die Bedingungen betrachtet, muss man damit leben. Man hat auch gesehen, dass wir es häufig mit langen Bällen versucht haben. Man darf natürlich aber auch nicht alles auf den Platz schieben. Wir haben sicherlich nicht unser bestes Spiel gezeigt."

"Die Augsburger haben es sehr gut gemacht"

Lobende Worte fand der gebürtige Gladbecker für die Einstellung der bayerischen Schwaben, welche das Spiel offen und die Schalker größtenteils vom eigenen Tor fern halten konnten: "Natürlich hatten wir unsere Tormöglichkeiten und hätten auch in Führung gehen können. Aber die Augsburger haben es sehr gut gemacht. Sie wollten über den Kampf ins Spiel finden. Das haben sie geschafft, was man dann letztendlich auch anerkennen muss. Generell geht das Unentschieden meiner Meinung nach in Ordnung. Es war ein Kampfspiel und wir haben gut dagegengehalten."

Anlass zur Sorge sieht der Nationalspieler aber nicht: "Wir sind jetzt genauso wie in der Hinserie mit vier Punkten aus zwei Spielen gestartet. Wenn wir im nächsten Spiel gegen Greuther Fürth drei Punkte holen, dann können wir damit ganz zufrieden sein." Der FC Schalke 04 belegt nach 19 Spielen mit 29 Punkten den sechsten Tabellenplatz.

Julian Draxler im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung