Keller will einen Champions-League-Platz

Von Martin Grabmann
Mittwoch, 09.01.2013 | 11:46 Uhr
Schalke-Coach Jens Keller (r.) - im Gespräch mit Kapitän Benedikt Höwedes (l.) - hat hohe Ziele
© Getty
Advertisement
International Champions Cup
Sa21.07.
Topspiele im Livestream: FCB - PSG und BVB - Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
1. FC Köln
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
TSG Hoffenheim -
QPR
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
Club Friendlies
Inter Mailand -
Zenit
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
J1 League
Cerezo Osaka -
Vissel Kobe
UEFA Champions League
Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon
Copa Sudamericana
Sao Paulo -
Colon Santa Fe

Einem furiosen Saison-Auftakt folgte für den FC Schalke 04 der schnelle Sturz auf Platz Sieben. Neu-Trainer Jens Keller glaubt trotzdem an die Qualität seiner Mannschaft und will wieder nach oben.

Nachdem er nach der Entlassung von Huub Stevens im Dezember das Ruder bei den "Königsblauen" übernommen hatte, fand Jens Keller schnell den Grund für den Absturz in der Tabelle.

Das verriet der Ex-Profi nun der "tz": "Ich habe eine Mannschaft mit einer überdurchschnittlichen Qualität vorgefunden. Und mit guten Jungs. Im Team stimmt die Harmonie, es gibt keine Grüppchenbildung. Nur war das Team wegen der vielen Spiele körperlich einfach müde."

Die Winterpause soll dafür sorgen, dass die Schalker wieder die nötige Frische für einen Angriff auf die oberen Tabellenplätze haben. "Ich arbeite daran, dass wir wieder dahin kommen, wo wir zu Beginn der Saison waren: auf einen Champions-League-Platz", erklärte Keller.

"Dann könnten sie mich einliefern"

Dass es für einen Angriff auf die Tabellenspitze reicht, glaubt der 42-Jährige allerdings nicht: "Da muss man realistisch sein. Schauen Sie sich den Punkteabstand und den Bayern-Kader an. Die Münchner spielen derzeit für alle deutschen Klubs in einer anderen Liga."

Neun Punkte beträgt der Vorsprung der Bayern auf den Tabellenzweiten Leverkusen, Schalke liegt bereits 17 Punkte zurück. "Wenn ich jetzt so vermessen wäre und sagen würde, wir wollen die Bayern angreifen, könnten sie mich gleich einliefern."

Der FC Schalke 04 im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung