Verwirrung bei Hannover 96

Wszolek-Transfer wohl endgültig geplatzt

SID
Mittwoch, 16.01.2013 | 11:30 Uhr
Pawel Wszolek im Trikot der polnischen Nationalmannschaft
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
SaJetzt
Die Highlights vom Samstag mit S04-RBL, BVB & HSV
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia

Die Posse um den angestrebten Transfer des polnischen Nationalspielers Pawel Wszolek zu Hannover 96 nahm jetzt offenbar doch ein Ende. Hannover sieht von einem Transfer des 20-Jährigen ab und schaltet einen Anwalt ein. Wszolek begründet sein Verhalten.

Der Mittelfeldspieler des polnischen Erstligisten Polonia Warschau wird nach Informationen der "Bild" auch seinen zweiten Termin zum Medizincheck platzen lassen und will nun doch nicht mehr an die Leine wechseln. "Wir müssen davon ausgehen, dass es so kommen wird", sagte Klubsprecher Alex Jacob.

Bereits den ersten Termin zum Medizincheck ließ der 20-jährige Wszolek in der vergangenen Woche verstreichen, daraufhin reiste Sportdirektor Jörg Schmadtke nach Polen und kam mit einem unterschriebenen Vertrag zurück.

Hannover schaltet Anwalt ein

Anfang dieser Woche konnte der Bundesligist jedoch keinen Kontakt mehr zu Wszolek herstellen, stattdessen äußerte er sich in der polnischen Presse und sagte, dass er es sich anders überlegt habe.

Hannover rechnet nun nicht mehr mit einem Erscheinen des Polen. Im Gegenteil: "Das Verhalten des Spielers ist nicht seriös und akzeptabel", war Schmadtke am Mittwoch sichtlich angefressen. "Wir werden den Vorgang einem Anwalt übergeben und rechtliche Schritte prüfen."

"Gefühlt wie eine Prostituierte"

Indes meldete sich auch Wszolek in der Zeitung "Rzeczpospolita" zu Wort. "Ich fühlte mich wie eine in den Westen verkaufte Prostituierte!"

Seine eigene Meinung habe bei dem angestrebten Transfer nie eine Rolle gespielt. Er sei bereit gewesen, in Hannover über den Vertrag zu sprechen, betonte Wszolek: "Nur gab es da nichts mehr zu verhandeln, es war alles geregelt, und ich sollte nur unterschreiben."

Pawel Wszolek im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung