Fussball

FCB: Matthias Sammer kritisiert Ausstrahlung

Von Michael Bauer
Trotz makelloser Bilanz: Matthias Sammer ist mit der Mannschaft noch nicht zufrieden
© Getty

Der FC Bayern München hat durch den 2:0-Erfolg im Testspiel gegen die SpVgg Unterhaching den vierten Zu-Null-Sieg der Vorbereitung erzielen können. Sportvorstand Matthias Sammer übte trotzdem Kritik am Auftreten der Mannschaft.

Gegenüber dem "ZDF" erklärte der ehemalige DFB-Sportdirektor: "Mir gefallen ein paar Dinge aktuell nicht. Dinge in der Ausstrahlung. Es geht nur um unseren eigenen Anspruch. Wenn der Durchschnitt ist, dann ist das okay. Aber unser Anspruch ist ja nicht Durchschnitt."

Sammer hatte bereits während der Saison, trotz Startrekord, Kritik an den Nachlässigkeiten der Spieler geübt.

Kritik am Basel-Spiel

Für den gebürtigen Dresdner geht es um Kleinigkeiten: "Wenn wir uns allein von den Ergebnissen leiten lassen, dann ist das ein Trugschluss. Wir sollten jetzt in der Phase, wo wir mit Selbstvertrauen ausgestattet sind, nicht die Liebe zum Detail vernachlässigen."

"Gegen Basel waren ein paar Dinge erkennbar, die wir uns im Punktspiel-Alltag nicht erlauben können", so Sammer gegenüber "Bild".

Zum Rückrundenstart empfängt der FC Bayern in der Allianz Arena Aufsteiger Greuther Fürth.

Matthias Sammer im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung