Labbadia wehrt sich gegen Gerüchte

Von Arthur Makiela
Samstag, 12.01.2013 | 11:46 Uhr
Labbadia möchte gerne mehr in das Team investieren, dem Verein sind aber die Hände gebunden
© Getty
Advertisement
International Champions Cup
Sa21.07.
Topspiele im Livestream: FCB - PSG und BVB - Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
1. FC Köln
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
Club Friendlies
Inter Mailand -
Zenit
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
UEFA Champions League
Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon
Copa Sudamericana
Sao Paulo -
Colon Santa Fe

Die Verhandlungen zwischen dem VfB Stuttgart und Cheftrainer Bruno Labbadia gehen in die nächste Runde. Bezüglich der zukünftigen Ausrichtung des Teams herrscht noch Uneinigkeit. Spekulationen über einen anderen Verein weist Labbadia allerdings vehement von sich.

Aufgrund der langwierigen Verhandlungen kamen Gerüchte in den Medien auf, Labbadia würde auf ein Engagement bei einem anderen Verein spekulieren und die Stuttgarter verlassen.

Gegen diese Spekulationen wehrt sich der 46-Jährige in der "Bild": "Wenn ich eines nicht mag, dann sind das hinterfotzige Menschen. Ich bin mit der Mannschaft und den Verantwortlichen durch dick und dünn gegangen. Wenn ich etwas habe, dann sage ich es."

Labbadia will in den Kader investieren und das Team verstärken. Dem Verein sind aber die Hände gebunden: Nach einem Verlust von zehn Millionen Euro im Kalenderjahr 2012 müssen die Schwaben sparen.

Standpunkte deutlich

VfB-Präsident Gerd Mäuser reiste am Freitag extra ins Trainingslager in die Türkei, um Verhandlungen mit dem Trainer zu führen. "Ich habe Herrn Labbadia klargemacht, was der Verein kann und was er nicht kann. Das hat er verstanden", so der 54-Jährige.

"Es waren sehr offene Gespräche. Dabei ist herausgekommen, dass der Weg nicht einfacher wird", zeigte sich Labbadia danach allerdings skeptisch.

Bruno Labbadia im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung