Vilanova: "Guardiola wird eine Bereicherung"

Barca-Coach: Spieler folgen Pep nicht zu Bayern

Von Nikolai Mende
Freitag, 18.01.2013 | 23:24 Uhr
Tito Vilanova war Pep Guardiolas Assistent beim FC Barcelona
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
Fr23:00
Die Highlights des Eröffnungsspiels: FCB-B04
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
West Ham -
FC Southampton
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Nach der Verpflichtung von Josep Guardiola als Cheftrainer des FC Bayern München für die kommenden drei Spielzeiten zweifelt dessen Nachfolger beim FC Barcelona daran, dass ein Spieler des spanischen Tabellenführers ebenfalls in die Bundesliga wechseln würde. Neymar dagegen würde gerne für Guardila spielen.

"Ich mache mir da keine Sorgen. Die Spieler haben Verträge", sagte Vilanova zu den Gerüchten, dass Barcelona-Spieler Guardiola zum FC Bayern folgen werden.

Sicher ist der der Barca-Coach, dass Pep eine Bereicherung in seiner neuen Wahl-Heimat sein wird: "Das sind großartige Neuigkeiten für die Bundesliga. Er wird dem deutschen Fußball sehr helfen. Der beste Trainer der Welt muss trainieren und das wird er in der kommenden Saison auch tun."

Neymar will mit Guardiola arbeiten

Dass der FC Bayern nun zu einer Kopie von Barcelona werden könnte, schloss er hingegen aus: "Ich erwarte nicht, dass Bayern nun genau wie Barcelona spielen wird. Es wird einige Übereinstimmungen geben, aber sie müssen nicht den gleichen Stil spielen."

Im Pep-Stil würde dagegen gerne mal Neymar spielen. "Er ist ein großer Trainer, einer der besten der Welt und ja, ich habe das Verlangen mit ihm eines Tages zusammenzuarbeiten, ebenso wie mit anderen großen Trainern", so der Stürmer des FC Santos.

Einen Wechsel im Sommer bedeutet das jedoch nicht. "Ich will beim FC Santos bleiben. Ich bin glücklich hier."

Der Bayern-Kader im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung