Stimmen zum 19. Spieltag

Weis: Compper hat uns im Stich gelassen

Von SPOX
Samstag, 26.01.2013 | 20:51 Uhr
Der Hoffenheimer Tobias Weis ist mit dem Abgang von Marvin Compper nicht einverstanden
© Getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
Copa do Brasil
Live
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Live
Cruzeiro -
Gremio
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Watford -
Brighton
Premier League
Crystal Palace -
Swansea (DELAYED)
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Superliga
Nordsjälland -
Kopenhagen
Primera División
Espanyol -
Leganes
Primera División
Eibar -
Bilbao
Premier League
Zenit -
Rostow
Super Liga
Roter Stern -
Partizan
Premier League
Tottenham -
Burnley
Primera División
Getafe -
Sevilla
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Serie A
Palmeiras -
Sao Paulo
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
Premier League
West Brom -
Stoke
WC Qualification South America
Venezuela -
Kolumbien
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
Serie B
Empoli -
Bari
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Lettland -
Schweiz
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien
WC Qualification South America
Bolivien -
Chile
WC Qualification South America
Kolumbien -
Brasilien
WC Qualification South America
Ecuador -
Peru
WC Qualification South America
Paraguay -
Uruguay
WC Qualification South America
Argentina -
Venezuela

Tobias Weis fühlt sich von Marvin Compper im Stich gelassen und hadert mit den Gegentoren nach Standards. Beim FC Augsburg herrscht nach dem guten Rückrundenstart Aufbruchstimmung, BVB-Coach Jürgen Klopp lobt seinen Keeper Roman Weidenfeller und in Fürth regiert die Tristesse. SPOX hat die Stimmen des 19. Spieltages der Bundesliga zusammengefasst.

Borussia Dortmund - 1. FC Nürnberg

Jürgen Klopp (Trainer Borussia Dortmund): "Die größten Chancen hatte eigentlich Nürnberg, obwohl wir gefühlt 80 Prozent Ballbesitz hatten. Wenn Roman Weidenfeller nicht zweimal sensationell pariert, geht Nürnberg in Führung. Da musst du geduldig bleiben, das ist eine Herausforderung, die wir bestanden haben. Am Ende 3:0 zu gewinnen, ist eine gute Sache."

Michael Wiesinger (Trainer 1. FC Nürnberg): "Das 3:0 hat meinen letzten Eindruck ein bisschen verwischt. Bis dahin haben wir uns sehr gut verkauft. Wir mussten 1:0 in Führung gehen. Der Elfmeter war fragwürdig. Das Ergebnis ist definitiv ein Tor zu hoch. Die zweite Halbzeit war ein beherzter Auftritt. Es ist eine bittere Niederlage, aber sie wirft uns nicht um."

Hannover 96 - VfL Wolfsburg

Mirko Slomka (Trainer Hannover 96): "Das 0:2 in Unterzahl war ein ganz wichtiges Tor. Es hat uns sehr viel Selbstvertrauen gegeben und natürlich auch den Mut, uns in der Halbzeit zu sagen: Das können wir verteidigen."

Dieter Hecking (Trainer VfL Wolfsburg): "Ich kann der Mannschaft keinen großartigen Vorwurf machen. Wir haben die Effizienz von Hannover wieder gesehen. Wir waren von der Spielanlage die deutlich bessere Mannschaft, haben aber aus den sich bietenden Möglichkeiten nicht das Kapital geschlagen, das man braucht."

SpVgg Greuther Fürth - FSV Mainz 05

Mike Büskens (Trainer SpVgg Greuther Fürth): "Ich habe in der Halbzeit auf die Tafel geschrieben, dass wir Mut brauchen. Wir sind in einer Situation, die vor dem Spiel schon sehr schwer war. Wir haben nichts mehr zu verlieren, da kannst du dich eigentlich mit offenem Visier der Situation stellen - das ist uns leider nicht gelungen, deswegen haben wir 3:0 verloren."

Thomas Kleine (SpVgg Greuther Fürth): "So ein wichtiges Spiel, das man gewinnen muss, 3:0 zu verlieren, ist eine ganz bittere Angelegenheit."

Adam Szalai (FSV Mainz 05): "Wir können jetzt mit breiter Brust gegen Bayern antreten. Es ist nur schade, dass ich nicht dabei sein kann."

Borussia Mönchengladbach - Fortuna Düsseldorf

Luuk de Jong (Borussia Mönchengladbach) über den von ihm verschuldeten Handelfmeter: "Das war ein Kopfball aus vier Metern, ich laufe da hin und habe meine Arme neben dem Körper. Es ist schwer zu reagieren, denn ich kann nicht ohne meine Arme laufen. Für mich ist das kein Penalty."

Stefan Reisinger (Fortuna Düsseldorf): Wir haben die erste Halbzeit verschlafen - da war es kein Wunder, dass Gladbach schnell 2:0 in Führung geht."

Oliver Fink (Fortuna Düsseldorf): "Wir haben wie letzte Woche auch schon ein paar Fehler zu viel gemacht. Und die werden auf dem Niveau gnadenlos bestraft."

SC Freiburg - Bayer Leverkusen

Christian Streich (Trainer SC Freiburg): "Wenn wir von Perfektion reden, hätten wir den einen oder anderen Ball noch sauberer spielen können - für Freiburger Verhältnisse, da will ich heute nicht motzen."

Max Kruse (SC Freiburg): "Über 90 Minuten gesehen hätten wir einen Dreier verdient gehabt. Wir müssen in der Chancenverwertung aber noch besser werden! Wir können nicht nur kämpferisch dagegen halten, heute haben wir auch spielerisch überzeugt."

Simon Rolfes (Bayer Leverkusen): "Freiburg spielt sehr aggressiv und kompakt; sie sind laufstark, aber spielen auch gut. Freiburg hat eine starke Mannschaft, sie stehen nicht umsonst da oben - Freiburg ist eine ganz harte Nuss! Der Punkt hier ist okay."

Stefan Kießling (Bayer Leverkusen) auf die Frage nach der Nationalmannschaft: "Das Thema nervt - die WM und die Nationalmannschaft ist für mich zurzeit sehr weit weg."

Der 19. Spieltag im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung