FCA muss mit 10 Millionen weniger rechnen

SID
Dienstag, 04.12.2012 | 13:45 Uhr
FCA-Aufsichtsratsvorsitzender Peter Bircks: "Der Abstieg wäre ein riesiger finanzieller Rückschritt"
© Getty

Bei einem Abstieg in die 2. Bundesliga müsste der FC Augsburg auf etwa 10 Millionen Euro im jährlichen Etat verzichten. Der FCA-Aufsichtsratsvorsitzende Peter Bircks ist sich dessen bewusst.

"Es wäre ein riesiger finanzieller Rückschritt, aber wir könnten ihn verkraften", sagte der Aufsichtsratsvorsitzende Peter Bircks in der "Augsburger Allgemeinen". Vor allem schrumpfende Fernsehgelder würden den Tabellenvorletzten der Bundesliga empfindlich treffen.

"Auch aus den Werbeverträgen und Logenvermietungen würde weniger Geld fließen", erklärte Bircks. Der aktuelle Etat des FC Augsburg beträgt rund 38 Millionen.

Augsburg steht mit nur acht Punkten aus 15 Spielen auf Platz 17 in der Bundesliga. Zu einem Relegationsplatz fehlen den bayerischen Schwaben vier Punkte, auf einen Nicht-Abstiegsplatz acht Zähler.

Die aktuelle Tabelle der Bundesliga im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung