Fussball

Bader: "Wiesinger eine gute Alternative"

SID
U-23-Coach Michael Wiesinger ist ein Kandidat auf die Nachfolge von Dieter Hecking
© Getty

Einen Tag vor Heiligabend hat beim 1. FC Nürnberg die Suche nach einem geeigneten Nachfolger für den abgewanderten Trainer Dieter Hecking begonnen. U-23-Coach Michael Wiesinger ist dabei ein Kandidat.

"Wir wären schlechte Verantwortliche, wenn wir uns keine Gedanken machen würden. Aber das ist noch nicht abgeschlossen", sagte FCN-Manager Martin Bader am Sonntag im Interview mit "Sport 1". Hecking hatte am Samstag seinen Wechsel zum Liga-Rivalen VfL Wolfsburg bekannt gegeben.

Gewinne mit dem Hasseröder Adventskalender und etwas Glück jeden Tag tolle Preise

Ein Kandidat für die Nachfolge ist der Nürnberger U-23-Trainer Michael Wiesinger. "Er ist zumindest eine sehr gute Alternative, sonst würde er nicht bei uns im Verein arbeiten. Es wäre ja absurd, wenn wir Trainer im Nachwuchsbereich hätten, denen wir nicht auch vertrauen", sagte Bader, er weigerte sich jedoch, einen Favoriten zu benennen. "Dieter Hecking ist seit Samstag nicht mehr Trainer des 1. FC Nürnberg, ich muss das alles erst mal sacken lassen."

"Enttäuscht, aber nicht verbittert"

Er sei nach Heckings Abgang zu einem Konkurrenten im Abstiegskampf "sehr enttäuscht, aber nicht verbittert", betonte Bader. "Ich bin froh, dass wir schon 20 Punkte haben und eine intakte Mannschaft. Hecking hinterlässt hier keinen Scherbenhaufen", fügte er hinzu. Allerdings hätte er sich gewünscht, "dass wir das ein bisschen eleganter hinkriegen". Der Zeitpunkt des Wechsels sei nicht glücklich.

Bis zum Trainingsstart am 3. Januar will der Club einen neuen Trainer präsentieren.

Michael Wiesinger im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung