Wolfsburgs Bas Dost unzufrieden auf der Bank

"Ich kann es schwer akzeptieren"

Von Martin Grabmann
Mittwoch, 17.10.2012 | 12:56 Uhr
Will unbedingt in die Startelf: Bas Dost
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
Sa18:00
Die Highlights vom Samstag mit BVB, SVW, VfB & HSV
2. Liga
SaJetzt
Die Highlights der Samstagsspiele
Premier League
Live
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Live
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Brom (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
West Ham (Delayed)
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia

Für sieben Millionen Euro ist der Holländer Bas Dost vor der Saison vom SC Heerenveen zum VfL Wolfsburg gewechselt, nun sitzt er bereits auf der Bank. Der Torjäger arbeitet jedoch hart, um sich einen Stammplatz zu erkämpfen.

Im Gegensatz zu seinen Kollegen, die Sonntag und Montag zwei freie Tage genießen konnten, musste Dost etwas für seine Kondition tun. "Ich kann Fußball spielen, ich kann Tore machen. Aber ich muss fit sein, damit ich immer vorm Tor sein kann", räumt der Holländer in der "Wolfsburger Allgemeinen Zeitung" seine Defizite ein.

In seiner Heimat schoss er Tore wie am Fließband, beim VfL Wolfsburg tut er sich jedoch bislang schwer. Immerhin war er bereits zweimal erfolgreich, unter anderem schoss er das Siegtor gegen den VfB Stuttgart. Gegen Schalke 04 saß Dost zuletzt aber 90 Minuten auf der Bank. Begeistert war er davon nicht: "Ich wusste, dass es hier schwer wird für mich. Aber dass ich schon nach sieben Spieltagen auf die Bank muss, das habe ich nicht gedacht."

"Ich will alles dafür tun, damit ich ein Tor mache"

Sein Kampfgeist ist jedoch nicht gebrochen - mit Extraschichten bringt sich der Stürmer auf das geforderte Niveau. Dabei macht ihm seine Ungeduld die Sache nicht einfacher, wie er selbst zugibt: "Mein Problem ist, dass ich alles zu schnell will. Ich kann schwer akzeptieren, dass ich nicht spiele, dass ich noch nicht fit bin. Der Druck von Außen ist nicht zu groß. Ich mache mir ja selbst Druck."

Trotzdem hält es Bas Dost für möglich, bereits am Samstag gegen den SC Freiburg mithelfen zu können, den VfL Wolfsburg aus den Abstiegsregionen zu bringen: "Das ist möglich, aber dafür muss ich spielen. Ich will alles dafür tun, damit ich ein Tor mache."

Bas Dost im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung