HSV-Neuzugang Paul Scharner kritisiert

"Im Fußball werden Soldaten gezüchtet"

Von SPOX
Sonntag, 09.09.2012 | 11:53 Uhr
Paul Scharner fehlt dem Hamburger SV derzeit verletzt
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
SaJetzt
Die Highlights vom Samstag mit S04-RBL, BVB & HSV
J1 League
Live
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien

Der HSV-Neuzugang Paul Scharner ist ein Typ mit Ecken und Kanten. Nachdem er sich mit dem österreichischen Nationaltrainer Marcel Koller überworfen hat, ist er lebenslang vom ÖFB gesperrt worden.

"Ich will keine Schlammschlacht produzieren. Ich denke generell: Wenn es um Erfolg geht, muss man den geraden Weg gehen, auch unrühmliche Entscheidungen treffen. Ich wollte aufzeigen, dass bei uns einige Dinge schieflaufen. Das habe ich getan", äußerte sich Scharner gegenüber der "Bild". Dennoch: Der 40-fache Nationalspieler wurde lebenslang vom ÖFB gesperrt.

Nun lässt Scharner die Sperre rechtlich prüfen. "Ich möchte ein Zeichen setzen, dass ich nicht alles hinnehme", gibt sich der Ösi kämpferisch.

"Ich war nie ein Liebkind"

Auch wenn Scharner nicht im Kader steht, traut er Österreich eine Überraschung gegen Deutschland zu: "Wir haben ziemlich aufgeholt, viele Legionäre aus der Bundesliga. Deutschland wirkt verunsichert. Ihnen fehlt eine Figur wie Italiens Pirlo. Sie könnten reif sein!"

Über sein eigenes Image sagt er: "Es gibt im Fußball eine Schablone, und wenn du dich immer artig darin aufhälst, wirst du nie Probleme bekommen. Ich trete aber aus dieser Schablone aus, wenn mir Dinge auffallen und nicht passen. So ist mein Ruf entstanden. Ich war nie ein Liebkind."

Für Scharner gibt es im Fußball "zu wenige Typen. Es werden Soldaten gezüchtet, die alle das Gleiche sagen und auch gleich ticken", so der HSV-Neuzugang weiter.

Paul Scharner im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung