Fussball

Jan-Christian Dreesen beerbt Karl Hopfner

SID
Rummenigge soll bei Bayern verlängern, Hopfners (r.) Nachfolger scheint gefunden
© Getty

Jan-Christian Dreesen wird Nachfolger von Karl Hopfner als Finanzvorstand des FC Bayern München. Zudem soll Karl-Heinz Rummenigge angeblich langfristig verlängern.

Der 45 Jahre alte Dreesen ist derzeit noch im Vorstand der Bayerischen Landesbank. Am Donnerstag bestätigte der FC Bayern München entsprechende Medienberichte, wonach Dreesen Hopfners Aufgaben zum Saisonende übernehmen solle, per Presseerklärung.

Der 60-jährige Hopfner war seit 1983 beim FC Bayern und scheidet auf eigenem Wunsch aus.

Dreesen: "Meine gesamte Kraft einsetzen"

"Uns war und ist allen klar, dass Karl Hopfner zu ersetzen keine leichte Aufgabe sein wird," erklärte Präsident Uli Hoeneß, "aber wir sind sicher, dass Jan-Christian Dreesen mit seinen Fähigkeiten Karl Hopfners Bereiche so erfolgreich weiterführen kann, wie wir das nun seit vielen Jahren gewohnt sind."

Der Neuling freut sich besonders auf seine neue Aufgabe beim FC Bayern: "Die Chance für diesen großen Klub arbeiten zu dürfen, bekommt man vermutlich nur einmal im Leben. Man kann diese Möglichkeit vorbeischwimmen lassen - oder zugreifen. Das habe ich getan."

Dazu versprach Dreesen großen Einsatz: Ich werde im neuen Jahr meine gesamte Kraft einsetzen, um mit dem FC Bayern auch weiterhin in allen Bereichen erfolgreich zu sein", so Dreesen.

Langfristiger Vertrag für Rummenigge?

Nach weiteren Informationen der "Süddeutschen Zeitung" soll auch der Vertrag vom Vorstandsvorsitzenden Karl-Heinz Rummenigge hingegen für mehrere Jahre verlängert werden. Im Gespräch sind vier bis fünf Jahre.

Auch Rummenigges Vertrag läuft im kommenden Jahr aus.

Der FC Bayern im Profil

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung