Beckenbauer: "Wollten Sammer als Trainer"

SID
Dienstag, 11.09.2012 | 12:33 Uhr
Sportdirektor Matthias Sammer (r.) und Trainer Jupp Heynckes (l.) im Juli-Trainingslager in Trentino
© Getty
Advertisement
NBA
Do24.05.
Erlebe alle Spiele der Conference Finals live!
Allsvenskan
Häcken -
AIK
Ligue 1
AC Ajaccio -
Toulouse
Serie B
Bari -
Cittadella
Championship
Aston Villa -
Fulham
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Serie B
Venedig -
Perugia
Ligue 1
Toulouse -
AC Ajaccio
League Two
Coventry -
Exeter
Friendlies
Portugal -
Tunesien
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Island -
Norwegen
Friendlies
Brasilien -
Kroatien

Bayern Münchens Ehrenpräsident Franz Beckenbauer offenbarte, dass der Klub den neuen Sportvorstand bereits zweimal als Trainer verpflichten wollte. Am Ende seien dann Jürgen Klinsmann und Louis van Gaal verpflichtet worden.

"Wir wollten Matthias Sammer ja schon zweimal als Trainer haben, aber da kamen zuerst Jürgen Klinsmann und dann Louis van Gaal dazwischen", sagte Beckenbauer der "Bild" und fügte hinzu: "Gut, dass es nun so geklappt hat."

Indes ist sich der Kaiser sicher, dass die Verpflichtung Sammers dem aktuellen Trainer Jupp Heynckes zugute komme.

Sammer stärkt Heynckes

"Sammer macht Jupp Heynckes stärker, hält dem Trainer den Rücken frei. Sammer ist das Faustpfand des FC Bayern", sagte der 67-Jährige der "Bild".

Beckenbauer äußerte sich auch zuversichtlich, dass Bayern nach zwei titellosen Spielzeiten wieder Deutscher Meister wird, da Heynckes nicht zuletzt nach dem Rekordtransfer von Javi Martinez über enorme Qualität im Kader verfüge: "Jupp Heynckes genießt nun den Luxus, auf vielen Positionen starke Alternativen zu haben."

Jupp Heynckes im Steckbrief

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung