Österreicher gegen Dortmund nicht dabei

Ein Spiel Sperre für Gladbachs Martin Stranzl

SID
Donnerstag, 27.09.2012 | 12:21 Uhr
Martin Stranzl (l.) diskutiert mit Schiedsrichter Deniz Aytekin über seinen Platzverweis
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
Fr23:00
Die Highlights des Eröffnungsspiels: FCB-B04
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba Osaka -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
West Ham -
FC Southampton
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat den österreichischen Innenverteidiger Martin Stranzl von Bundesligist Borussia Mönchengladbach für ein Spiel gesperrt.

Der 32-Jährige erhielt beim 2:2 der Gladbacher gegen den Hamburger SV am Mittwochabend in der 53. Minute wegen einer Notbremse die Rote Karte.

Mit dieser Entscheidung war Stranzl jedoch nicht ganz einverstanden. Er hatte im Strafraum zu einer Grätsche gegen Ivo Ilicevic angesetzt. Die TV-Bilder zeigten: Stranzl hatte den HSV-Stürmer tatsächlich nicht getroffen. Das habe er auch Schiedsrichter Deniz Aytekin, der Stranzl für das Foul zudem Rot zeigte, so mitgeteilt.

Kritik an Ilicevic

"Ich habe ihm gesagt, frag ihn doch", berichtete Stranzl nach dem Spiel. Aytekins zumindest ungewöhnliche Antwort: "Meinst du wirklich?". Stranzl: "Ja, frag ihn." Aytekins Antwort: "Nein, geh bitte vom Platz." Stranzl zeigte aber Verständnis. "Das ist schwierig zu sehen und nicht einfach für den Schiedsrichter." Das Miteinander der Spieler müsse aber besser werden.

Unverhohlene Kritik an Ilicevic, der trotz der Diskussionen auf dem Platz nichts sagte. Das hatte Stranzl selbst nach seinem Treffer allerdings auch nicht getan.

Bewirb Dich mit Deinen drei Jungs um Plätze im Hasseröder Kader und gewinnt Tickets für ein Hannover 96 Heimspiel. Hier gibt's die Infos!

Am Donnerstag dann sperrte das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) Stranzl für ein Spiel. Ein untrügliches Zeichen dafür, dass das Gericht der Sichtweise des Österreichers zustimmt, an der Tatsachenentscheidung von Aytekin aber nicht rütteln will.

Der Innenverteidiger fehlt dem VfL damit im Spiel gegen Doublesieger Borussia Dortmund am kommenden Samstag.

Martin Stranzl im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung