Fussball

1899-Präsident spricht von "Fußball-Terroristen"

SID
Montag, 10.09.2012 | 12:26 Uhr
TSG 1899 Hoffenheim: Präsident Peter Hofmann schließt sich der Kritik an Teilen der Fans an
© Getty

Nach der deutlichen Kritik von Hannovers Präsident Martin Kind am Verhalten einiger Fußballfans hat sich auch Hoffenheims Präsident Peter Hofmann mit drastischer Wortwahl geäußert.

"Respekt, dass Herr Kind den Mut aufbringt, das zu sagen. Ich finde sogar, das sind Fußball-Terroristen und damit Kriminelle", sagte Hofmann der "Bild"-Zeitung.

Kind hatte als Reaktion auf die Beschimpfungen des ehemaligen Hannoveraner Profis Emanuel Pogatetz beim Bundesligaspiel mit seinem neuen Verein, dem VfL Wolfsburg, gesagt: "Teile unserer Fans sind Arschlöcher."

Hofmann forderte ein hartes Vorgehen gegen gewaltbereite Fans: "Es kann nicht sein, dass erst etwas ganz Schlimmes passieren muss, ehe die Leute aufwachen."

Alle News zu 1899 Hoffenheim im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung