Trotz Auftakt-Niederlage optimistisch

Werder geht mit Akpala ins Nordderby

SID
Donnerstag, 30.08.2012 | 13:59 Uhr
Joseph Akpala wechselte erst vor wenigen Tagen zu Werder Bremen
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad
Club Friendlies
Do02:00
Sydney -
Arsenal

Werder Bremen geht trotz der Niederlage bei Borussia Dortmund optimistisch ins erste Heimspiel am Samstag gegen Nordrivale Hamburger SV. Neuzugang Akpala wird im Kader sein.

"Wir freuen uns auf die Partie, es ist ein brisantes Spiel und immer etwas Besonderes", sagte Trainer Thomas Schaaf am Donnerstag. "Wir müssen eine Schippe drauflegen, um dann auch ein Ergebnis zu erreichen, das uns gefällt."

Neuzugang Joseph Akpala wird "sicher im Kader sein. Wie weit er an die Stammformation heranreicht, werden wir sehen", sagte Schaaf über den nigerianischen Stürmer.

Joseph Akpala im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung