Vier-Jahresvertrag unterschrieben

HSV bestätigt Wechsel von Petr Jiracek

Von SPOX
Dienstag, 28.08.2012 | 15:56 Uhr
Der Wechsel von Petr Jiracek (r.) zum Hamburger SV ist in trockenen Tüchern
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
SoLive
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta

Der Hamburger SV hat den Wechsel von Petr Jiracek bestätigt. Gleichzeitig hofft Trainer Thorsten Fink immer noch auf eine Verpflichtung von Rafael van der Vaart. Auch über den Fehlstart in die Bundesliga spricht er.

Der 26 Jahre alte Mittelfeldspieler von Ligakonkurrent VfL Wolfsburg erhält beim HSV einen Vertrag bis zum 30. Juni 2016. Die Ablösesumme beträgt dem Vernehmen nach rund vier Millionen Euro.

"Ich bin heiß auf den HSV", sagte Jiracek über seine neue Aufgabe. "Ich möchte, wenn ich mich eingewöhnt habe, eine tragende Rolle spielen."

HSV-Coach Thorsten Fink erwartet viel von dem Zugang: "Er ist eine Laufmaschine, hat keine Angst und ist torgefährlich. Er ist ein ruhiger Antreiber mit Herz und Mentalität. Genau solche Typen brauchen wir."

Badelj schon am Mittwoch in Hamburg

Auch der kroatische Spielmacher Milan Badelj wird noch am Mittwoch in Hamburg erwartet, nachdem er am Dienstagabend in der Champoins-League-Qualifikation sein Abschiedsspiel bei Dinamo Zagreb gab. Der 23-Jährige steht somit ebenfalls für das Nordderby am Samstag in Bremen zur Verfügung.

Freuen würde er sich auch über eine Verpflichtung von Rafael van der Vaart. Große Hoffnungen macht er sich allerdings nicht mehr: "Es wäre natürlich toll, wenn der Junge zu uns kommen würde. Aber wir haben das Geld nicht und von daher sind wir immer auf andere angewiesen."

Mit den Neuen will Fink auch den misslungenen Saisonstart ausbügeln. "Je näher die Meisterschaft gekommen ist, desto schlechter sind wir geworden. Badelj und Jiracek kommen jetzt, also können am Wochenende zwei Neue spielen. Da wird man schon ein anderes Gesicht sehen."

Petr Jiracek im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung