Viele neue Gesichter bei der Eintracht

Trainingsstart in Frankfurt mit sieben Zugängen

SID
Dienstag, 03.07.2012 | 17:05 Uhr
Den sieben Neuzugängen bei der Frankfurter Eintracht sollen noch drei weitere folgen
© Getty
Advertisement
Bundesliga
FrJetzt
Bayern-Wolfsburg: Die Highlights vom Freitag
Scottish Premiership
Sa13:00
Rangers-Celtic: Das Old Firm in Glasgow steht an!
J1 League
Kashima -
Gamba Osaka
J1 League
Kobe -
Kawasaki
Primera División
Atletico Madrid -
Sevilla
Premiership
Rangers -
Celtic
Premier League
West Ham -
Tottenham
CSL
Tianjin Teda -
Tianjin Quanjian
Serie A
AS Rom -
Udinese
Premier League
Man City -
Crystal Palace
Championship
Derby County -
Birmingham
Primera División
Alaves -
Real Madrid
Ligue 1
Montpellier -
PSG
Serie A
SPAL -
Neapel
Premier League
Leicester -
Liverpool
Primera División
Malaga -
Bilbao
Championship
Aston Villa -
Nottingham
Ligue 1
Bordeaux -
Guingamp
Ligue 1
Caen -
Amiens
Ligue 1
Lyon -
Dijon
Ligue 1
Metz -
Troyes
Premier League
Stoke -
Chelsea (Delayed)
Primera División
Girona -
Barcelona
Serie A
Juventus -
FC Turin
Primeira Liga
Benfica -
Pacos Ferreira
Premier League
Everton -
Bournemouth (Delayed)
Premier League
Swansea -
Watford (Delayed)
Premier League
Burnley -
Huddersfield (Delayed)
Premier League
Southampton -
Man United (Delayed)
Serie A
Flamengo -
Avai
Primera División
Espanyol -
La Coruna
Eredivisie
Utrecht -
PSV
Serie A
Sampdoria -
AC Mailand
Premiership
Motherwell -
Aberdeen
Championship
Sheffield Wed -
Sheffield Utd
Eredivisie
Ajax -
Vitesse
Ligue 1
St. Etienne -
Rennes
Serie A
Cagliari -
Chievo Verona
Serie A
Crotone -
Benevento
Serie A
Hellas Verona -
Lazio
Serie A
Inter Mailand -
Genua
Premier League
Rostow -
Lok Moskau
Primera División
Getafe -
Villarreal
Ligue 1
Straßburg -
Nantes
Premier League
Brighton -
Newcastle
First Division A
Charleroi -
Brügge
Serie A
Sassuolo -
Bologna
Primera División
Las Palmas -
Leganes
Primera División
Eibar -
Celta Vigo
1. HNL
Hajduk Split -
Lokomotiva Zagreb
Super Liga
Rad -
Partizan
Primera División
Real Sociedad -
Valencia
Serie A
Florenz -
Atalanta
Ligue 1
Marseille -
Toulouse
Ligue 2
Clermont -
Lens
Premier League
Arsenal -
West Brom
Primera División
Real Betis -
Levante
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Flamengo
Ligue 1
Monaco -
Montpellier
Premiership
Hamilton -
Rangers
Championship
QPR -
Fulham
Primera División
Celta Vigo -
Girona
J1 League
Niigata -
Kobe
J1 League
Kawasaki -
Cerezo Cosaka
Primera División
Deportivo -
Getafe
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Championship
Ipswich -
Bristol City
Primera División
Sevilla -
Malaga
Ligue 1
PSG -
Bordeaux
Serie A
Udinese -
Sampdoria
Premier League
Chelsea -
Man City
Primera División
Levante -
Alaves
Championship
Reading -
Norwich
Ligue 1
Amiens -
Lille
Ligue 1
Dijon -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Toulouse
Ligue 1
Nantes -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Caen
Premier League
Stoke -
Southampton (Delayed)
Primera División
Leganes -
Atletico Madrid
Serie A
Genua -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)
Serie A
Palmeiras -
Santos
Serie A
Neapel -
Cagliari
Premier League
Arsenal -
Brighton
Championship
Sheffield Wed -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
St. Etienne
Serie A
Benevento -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Florenz
Serie A
Lazio -
Sassuolo
Serie A
SPAL -
Crotone
Serie A
FC Turin -
Hellas Verona
Primera División
Barcelona -
Las Palmas
Ligue 1
Angers -
Lyon
Primera División
Real Madrid -
Espanyol
Ligue 1
Nizza -
Marseille
WC Qualification South America
Bolivien -
Brasilien
WC Qualification South America
Venezuela -
Uruguay
WC Qualification South America
Kolumbien -
Paraguay
WC Qualification South America
Chile -
Ecuador
WC Qualification South America
Argentinien -
Peru
WC Qualification Europe
Georgien -
Wales
WC Qualification Europe
Italien -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Liechtenstein -
Israel
WC Qualification Europe
Spanien -
Albanien
WC Qualification Europe
Kroatien -
Finnland
WC Qualification Europe
Kosovo -
Ukraine

Armin Veh war allerbester Laune. Zum Start der Vorbereitung des Bundesliga-Aufsteigers auf die neue Saison präsentierte der Trainer von Eintracht Frankfurt am Dienstagmittag zwei erklärte "Wunschspieler".

Olivier Occean und Takashi Inui waren in seiner Begleitung; der eine, der Ex-Bochumer Inui, der für Veh "beste Spieler der 2. Liga"; bei Occean, Nationalspieler Kanadas, hätte Frankfurts Trainer "niemals gedacht, dass wir ihn bekommen."

Die beiden Offensivspieler nahmen im Anschluss an ihre Vorstellung am ersten Training teil, zu dem rund 1.500 Zuschauer erschienen waren. Sie bekamen 20 Feldspieler und drei Torhüter zu sehen, unter ihnen neben Stürmer Occean und Mittelfeldspieler Inui auch die weiteren bislang feststehenden Zugänge, Torwart Kevin Trapp (1. FC Kaiserslautern), die Verteidiger Bastian Oczipka (Bayer Leverkusen) und Stefano Celozzi (VfB Stuttgart) sowie die Mittelfeldspieler Martin Lanig (1. FC Köln) und Stefan Aigner (1860 München).

Dagegen fehlten der erkrankte Martin Amedick, von dem die Eintracht sich ohnehin trennen möchte, der noch verletzte Kapitän Pirmin Schwegler, die EM-Fahrer Gordon Schildenfeld (Kroatien) und Georgios Tzavellas (Griechenland) sowie Heiko Butscher, dessen Frau die Geburt ihres Kindes erwartete.

Sieben sind da, drei sollen kommen

Abgeschlossen sind die Kaderplanungen der Hessen noch nicht. "Wir wollen noch zwei Innenverteidiger und einen Stürmer holen", sagte Sportdirektor Bruno Hübner. "Weit fortgeschritten" nannte er den Stand der Verhandlungen mit den bisherigen Leihgaben Anderson (Borussia Mönchengladbach) und Erwin Hoffer (SSC Neapel). Beide Mitglieder des Aufstiegskaders möchte die Eintracht auch langfristig an sich binden.

Noch offen ist auch, welcher Schriftzug die Brust der Frankfurter in der kommenden Saison und darüber hinaus ziert. Vorstandsvorsitzender Heribert Bruchhagen bestätigte Verhandlungen mit der Brauerei Krombacher. "Wir befinden uns diesbezüglich auf der Zielgeraden", sagte Bruchhagen.

Zuletzt ist auch noch ungeklärt, vor wie vielen Zuschauern die Eintracht ihr erstes Heimspiel (25./26. August gegen Bayer Leverkusen) in der anstehenden Saison bestreiten darf. Der Kontrollausschuss des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hatte die Hessen aufgrund zahlreicher Ausschreitungen der eigenen Fans zu einem Teilausschluss und einer Geldstrafe in Höhe von 50.000 Euro verurteilt.

Nach dem Einspruch der Eintracht, der sich laut Bruchhagen "nicht gegen die Bestrafung an sich, sondern nur gegen die Höhe" richte, liegt der Fall nun beim DFB-Sportgericht. Ein Termin für die mündliche Verhandlung steht noch aus.

Das Personal für die neue Saison: Der Kader von Eintracht Frankfurt

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung