Viele neue Gesichter bei der Eintracht

Trainingsstart in Frankfurt mit sieben Zugängen

SID
Dienstag, 03.07.2012 | 17:05 Uhr
Den sieben Neuzugängen bei der Frankfurter Eintracht sollen noch drei weitere folgen
© Getty
Advertisement
UEFA Europa League
Sturm Graz -
Fenerbahce
Copa Sudamericana
Arsenal -
Recife
Copa do Brasil
Paranaense -
Gremio
First Division A
Antwerpen -
Anderlecht
J1 League
Gamba Osaka -
Cerezo Osaka
J1 League
Kobe -
Omiya
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
Emirates Cup
RB Leipzig -
Sevilla
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
West Ham
Premier League
Kamjanske -
Schachtjor Donezk
Emirates Cup
Arsenal -
Benfica
First Division A
Lokeren -
Brügge
Super Liga
Partizan -
Javor
1. HNL
Rijeka -
Istra
Super Cup
Monaco -
PSG
Serie A
Palmeiras -
Avai
International Champions Cup
Man City -
Tottenham
International Champions Cup
Real Madrid -
Barcelona
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Emirates Cup
RB Leipzig -
Benfica
Emirates Cup
Arsenal -
Sevilla
First Division A
St. Truiden -
Gent
Superliga
Brondby -
Lyngby
Super Liga
Rad -
Roter Stern
Serie A
Corinthians -
Flamengo
International Champions Cup
AS Rom -
Juventus
Club Friendlies
Bayer 04 Leverkusen -
Lazio Rom
Serie A
Gremio -
Santos
Premier League
Spartak Moskau -
Krasnodar
Ligue 2
Auxerre -
Lens
Club Friendlies
St. Pauli -
Stoke
Copa Sudamericana
Libertad -
Huracan
Club Friendlies
Villarreal -
Real Saragossa
UEFA Champions League
Basaksehir -
Brügge
Copa Sudamericana
LDU Quito -
Club Bolívar
Serie A
Santos -
Flamengo
Copa Sudamericana
Olimpia -
Nacional
Copa Sudamericana
Atletico Junior -
Deportivo Cali
Ligue 2
Lens -
Nimes
First Division A
Lüttich -
Genk
Ligue 1
Monaco -
Toulouse
Championship
Sunderland -
Derby
J1 League
Kashiwa -
Kobe
Premiership
Celtic -
Hearts
Club Friendlies
Crystal Palace -
FC Schalke 04
Championship
Fulham -
Norwich
Club Friendlies
RB Leipzig -
Stoke
Ligue 1
PSG -
Amiens
Club Friendlies
Liverpool -
Bilbao
Club Friendlies
Tottenham -
Juventus
Championship
Aston Villa -
Hull
Ligue 1
Lyon -
Straßburg
Ligue 1
Metz -
Guingamp
Ligue 1
Montpellier -
Caen
Ligue 1
St. Etienne -
Nizza
Ligue 1
Troyes -
Rennes
CSL
Shanghai SIPG -
Tianjin Quanjian
First Division A
Gent -
Antwerpen
Ligue 1
Lille -
Nantes
Allsvenskan
Sundsvall -
Östersunds
Club Friendlies
SC Freiburg -
Turin
Ligue 1
Angers -
Bordeaux
Club Friendlies
Brighton -
Atletico Madrid
Championship
Bolton -
Leeds
First Division A
Anderlecht -
Oostende
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Hajduk
Club Friendlies
Inter Mailand -
Villarreal
Copa Libertadores
River Plate -
Guarani
J1 League
Shimizu -
Osaka
J1 League
Kobe -
Kashima
League Cup
Colchester -
Aston Villa
Copa Libertadores
Gremio -
Godoy Cruz
Club Friendlies
Sevilla -
AS Rom

Armin Veh war allerbester Laune. Zum Start der Vorbereitung des Bundesliga-Aufsteigers auf die neue Saison präsentierte der Trainer von Eintracht Frankfurt am Dienstagmittag zwei erklärte "Wunschspieler".

Olivier Occean und Takashi Inui waren in seiner Begleitung; der eine, der Ex-Bochumer Inui, der für Veh "beste Spieler der 2. Liga"; bei Occean, Nationalspieler Kanadas, hätte Frankfurts Trainer "niemals gedacht, dass wir ihn bekommen."

Die beiden Offensivspieler nahmen im Anschluss an ihre Vorstellung am ersten Training teil, zu dem rund 1.500 Zuschauer erschienen waren. Sie bekamen 20 Feldspieler und drei Torhüter zu sehen, unter ihnen neben Stürmer Occean und Mittelfeldspieler Inui auch die weiteren bislang feststehenden Zugänge, Torwart Kevin Trapp (1. FC Kaiserslautern), die Verteidiger Bastian Oczipka (Bayer Leverkusen) und Stefano Celozzi (VfB Stuttgart) sowie die Mittelfeldspieler Martin Lanig (1. FC Köln) und Stefan Aigner (1860 München).

Dagegen fehlten der erkrankte Martin Amedick, von dem die Eintracht sich ohnehin trennen möchte, der noch verletzte Kapitän Pirmin Schwegler, die EM-Fahrer Gordon Schildenfeld (Kroatien) und Georgios Tzavellas (Griechenland) sowie Heiko Butscher, dessen Frau die Geburt ihres Kindes erwartete.

Sieben sind da, drei sollen kommen

Abgeschlossen sind die Kaderplanungen der Hessen noch nicht. "Wir wollen noch zwei Innenverteidiger und einen Stürmer holen", sagte Sportdirektor Bruno Hübner. "Weit fortgeschritten" nannte er den Stand der Verhandlungen mit den bisherigen Leihgaben Anderson (Borussia Mönchengladbach) und Erwin Hoffer (SSC Neapel). Beide Mitglieder des Aufstiegskaders möchte die Eintracht auch langfristig an sich binden.

Noch offen ist auch, welcher Schriftzug die Brust der Frankfurter in der kommenden Saison und darüber hinaus ziert. Vorstandsvorsitzender Heribert Bruchhagen bestätigte Verhandlungen mit der Brauerei Krombacher. "Wir befinden uns diesbezüglich auf der Zielgeraden", sagte Bruchhagen.

Zuletzt ist auch noch ungeklärt, vor wie vielen Zuschauern die Eintracht ihr erstes Heimspiel (25./26. August gegen Bayer Leverkusen) in der anstehenden Saison bestreiten darf. Der Kontrollausschuss des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hatte die Hessen aufgrund zahlreicher Ausschreitungen der eigenen Fans zu einem Teilausschluss und einer Geldstrafe in Höhe von 50.000 Euro verurteilt.

Nach dem Einspruch der Eintracht, der sich laut Bruchhagen "nicht gegen die Bestrafung an sich, sondern nur gegen die Höhe" richte, liegt der Fall nun beim DFB-Sportgericht. Ein Termin für die mündliche Verhandlung steht noch aus.

Das Personal für die neue Saison: Der Kader von Eintracht Frankfurt

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung