Subotic sieht beim BVB Steigerungspotenzial

SID
Montag, 16.07.2012 | 12:19 Uhr
Neven Subotic hat beim BVB-Verbessrungspotenzial erkannt: Das Team soll nicht mehr Bolzen
© spox
Advertisement
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Borussia Dortmunds Innenverteidiger Neven Subotic sieht beim deutschen Meister und Pokalsieger trotz der Erfolge der vergangenen zwei Jahre noch in allen Bereichen Steigerungsmöglichkeiten.

Es habe in der vergangenen Saison Partien gegeben, in denen der BVB den Ball nur hin- und hergeschoben habe, sagte Subotic dem "Kicker". Da müsse die Mannschaft zielstrebiger und kreativer werden.

Doch in einigen Spielen seien die Borussen auch ins "Bolzen" verfallen. "Da sollten wir als Mannschaft geduldiger werden und den Ball halten", sagte Subotic.

Subotic liebäugelt mit Wechsel

Derweil liebäugelt der 23-Jährige in Zukunft mit einem Wechsel in die Premier League: "Es ist nur so ein Gedanke, wenn es irgendwann mal passt. Ich will mich dort mit den ganz Harten messen. Ich finde es cool, wie die Jungs dort spielen."

Momentan denke er noch nicht darüber nach, wann er seinen bis 2014 laufenden Vertrag bei Dortmund verlängern werde.

Der Kader von Borussia Dortmund in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung