Vertrag bis 2013

Ailton wechselt zu Hassia Bingen

Von SPOX
Samstag, 21.07.2012 | 12:51 Uhr
Schuss, Tor, Ailton - Der Kugelblitz (r.) greift bei Hassia Bingen nochmal an
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Sport Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Der Kugelblitz hat noch nicht genug. Nach seinem Ausflug ins Dschungelcamp will der Brasilianer nun wieder auf dem Fußballplatz für Furore sorgen. Laut Medienberichten soll sich der Ex-Werder-Spieler mit Südwest-Verbandsligist Hassia Bingen über ein Engagement einig sein.

"Mündlich ist alles klar, nur die Unterschrift fehlt noch", bestätigte Bingens Manager Stefan Seidel gegenüber der "Allgemeinen Zeitung" entsprechende Gerüchte. Zudem hat der Verbandsligist für Sonntag regionale und überregionale Medien zu einer Pressekonferenz eingeladen.

Der Kugelblitz soll demnach noch nächste Woche einen Vertrag bis 2013 unterschreiben, mit Option auf eine Verlängerung um ein weiteres Jahr. Zuletzt galt auch der FC Oberneuland noch als mögliche neue Adresse des 39-Jährigen.

"Wir hatten gute Gespräche mit ihm und haben jetzt ein entsprechend gutes Gefühl", ist sich Seidel sicher, dass der Deal klappen wird. Dennoch ergänzte er, dass der Vertrag "erst dann perfekt ist, wenn alle Unterschriften geleistet sind."

Für Hassia Bingen soll sich das Engagement nicht nur sportlich sondern auch finanziell lohnen.

Bereits jetzt stelle Seidel ein verstärktes Interesse potenzieller Sponsoren und eine erhöhte Nachfrage nach Dauerkarten fest. Bemerkenswert: den Verein soll das Engagement Ailtons keinen Cent kosten. Ein privater Gönner finanziert Hassia den Spieler.

Ailton im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung