Freitag, 04.05.2012

BVB oder Wechsel nach England?

Kagawa will nach Pokalfinale entscheiden

Shinji Kagawa vom deutschen Meister Borussia Dortmund will nicht zwischen Tür und Angel eine Entscheidung über seine Zukunft treffen, sondern erst nach dem Pokalfinale entscheiden, wie seine Zukunft aussieht.

Geht er oder bleibt er? Die letzten Wochen gerieten bei Kagawa zu einer Hängepartie
© Getty
Geht er oder bleibt er? Die letzten Wochen gerieten bei Kagawa zu einer Hängepartie
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

"Ich werde erst nach reiflicher Überlegung mit meinem Berater, frühestens nach dem Pokalfinale, über meine Zukunft sprechen", sagte der Japaner in einem Interview der "Bild"-Zeitung.

Kagawa hat vom BVB ein Angebot für eine vorzeitige Verlängerung seines bis 2013 laufenden Vertrages um weitere drei Jahre vorliegen.

Offensichtlich liebäugelt der 23 Jahre alte offensive Mittelfeldspieler mit einem Wechsel nach England, vermutet wird als Ziel Manchester United. Kagawa kam 2010 für eine Ablösesumme von 300.000 Euro nach Dortmund.

Offenbar kann sich Kagawa auch eine Vertragsverlängerung vorstellen. "Gerade unsere Fans, die uns überall hin begleiten, sind einfach grandios. Was ich in den letzten Wochen von denen und meinen Mannschaftskollegen höre, ist schon unglaublich. Das rührt mich total", sagte er.

Gutes Verhältnis zu Lewandowski

Kagawa äußerte sich auch zu den Gerüchten über angebliche Probleme mit Teamkollege Robert Lewandowski, die durch ein Interview des Japaners entstanden waren.

"Ich war selber überrascht, dass mein Interview in dieser Form gedruckt wurde. Es ist zwei Wochen alt, und einige Sachen darin stimmen so einfach nicht. Aber daraus werde ich meine Lehren ziehen", so Kagawa

Außerdem sagte der Japaner, dass es ihm leid tue, dass es deshalb "Irritationen" gab. Mit Lewandowski habe er sich nach Veröffentlichung des Interviews persönlich unterhalten und für beide sei "das Thema erledigt."

Shinji Kagawa im Steckbrief

Christian Hüsch
Das könnte Sie auch interessieren
Offenbar kam es beim Spiel zwischen Dortmund und Bremen und Ausschreitungen seitens der Fans

Dortmund: Ein lebensgefährlich Verletzter - Polizei nimmt BVB-Ultras fest

Michael Ballack sieht momentan in Thomas Tuchel offenbar den idealen Trainer für den BVB

Ballack hat kein Verständnis für Dortmunder Zerwürfnis

Pierre-Emerick Aubameyang holt sich die diesjährige Torjägerkanone

Interview-Panne: Auba vermeidet Bekenntnis zum BVB


Diskutieren Drucken Startseite
34. Spieltag
33. Spieltag

Bundesliga, 34. Spieltag

Bundesliga, 33. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Welche Mannschaft steigt direkt ab?

Hamburger SV
Werder Bremen
Darmstadt 98
FC Schalke 04
FC Augsburg
FC Ingolstadt
VfL Wolfsburg

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.