Für den Fall eines Wiederholunsspiels

Herthas Hubnik steht auf Abruf bereit

SID
Sonntag, 20.05.2012 | 14:22 Uhr
Roman Hubnik traf im Relegations-Hinspiel für die Berliner Hertha
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo

Sollte Hertha BSC doch noch per Gerichtsentscheid ein Wiederholungsspiel in der Relegation gegen Fortuna Düsseldorf erwirken, könnten die Berliner auf Abwehrspieler Roman Hubnik zurückgreifen. Der 27-Jährige weilt bereits bei der tschechischen Nationalmannschaft, "steht aber auf Abruf bereit", wie Hertha am Sonntag bekannt gab.

Am kommenden Montag fällt das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) das Urteil über den Einspruch von Hertha BSC gegen die Wertung des Relegationsrückspiels vom vergangenen Dienstag bei Fortuna Düsseldorf (2:2).

Die Vorkomnisse von Düsseldorf in der Analyse

Am Tag vor dem Urteil hielten die Berliner eine öffentliche Trainingseinheit ab. Die Spieler Thomas Kraft, Patrick Ebert und Raffael fehlten wegen Erkältung und wurden in der Kabine behandelt, wie der Klub mitteilte. Adrian Ramos arbeitete demnach regenerativ in der Kabine. Aus privaten Gründen fehlte Christian Lell.

Roman Hubnik im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung