Donnerstag, 24.05.2012

Bundesliga-Positionsranking, Teil 1

Die Besten der Saison: Tor und Abwehr

Eine lange Saison im Vereinsfußball ist zu Ende. Wer waren die besten Spieler der abgelaufenen Spielzeit 2011/2012? Die SPOX-Fußballredaktion hat sich zusammengesetzt, für jede Position eine Rangliste erstellt und fragt Euch nach Eurer Meinung.

Marc-Andre ter Stegen war für die SPOX-Redaktion der beste Keeper der Saison
© Getty
Marc-Andre ter Stegen war für die SPOX-Redaktion der beste Keeper der Saison

Berücksichtigt wurden alle Akteure, die in der Bundesliga in mindestens der Hälfte der Spiele zum Einsatz kamen (17 Einsätze). Neuzugänge, die in der Winterpause aus einer anderen Liga kamen, müssen mindestens zwölf Einsätze vorweisen können. In die Bewertung flossen die Leistungen in der Bundesliga, im Europacup sowie bei Länderspielen ein. Spieler wurden der taktischen Position zugeordnet, die sie am häufigsten bekleidet haben. Los geht es mit Torhütern und Abwehrspielern.

Die besten Torhüter der Saison

1. Marc-Andre ter Stegen (Borussia Mönchengladbach): War ein Garant dafür, dass Gladbach die zweitwenigsten Gegentore der Liga kassierte (24). Hat sich auf unheimlich hohem Niveau stabilisiert und ist inzwischen auch eine ernsthafte Alternative in der Nationalmannschaft. Ist trotz seines geringen Alters schon in allen Bereichen sehr weit und ließ bislang keinerlei Schwächen erkennen.

Trend

Wer war der beste Torhüter?

Marc-Andre ter Stegen
Roman Weidenfeller
Manuel Neuer
Bernd Leno
Sven Ulreich
Simon Jentzsch
Lars Unnerstall
Ron-Robert Zieler

2. Roman Weidenfeller (Borussia Dortmund): Setzte wie der BVB auf eine starke letzte Saison nochmal einen drauf. Nahezu fehlerlose Spielzeit, in der er Dortmund auch einige Punkte rettete (u.a. gehaltener Elfer gegen Robben). Steigerte sich in der Rückrunde nochmal. Auch als Führungsspieler enorm wichtig für BVB-Coach Klopp.

3. Manuel Neuer (Bayern München): Machte ein paar große Spiele für Bayern (u.a. in Madrid), leistete sich allerdings auch den einen oder anderen Patzer (z.B. gegen Gladbach). Insgesamt aber in allen Wettbewerben und in der Nationalmannschaft auf Top-Niveau. Hat es auch geschafft, den Großteil der vor seinem Wechsel skeptischen Bayern-Fans zu überzeugen.

4. Bernd Leno (Bayer Leverkusen): Schaffte ohne Probleme der Sprung von der dritten Liga ins Oberhaus. War in Leverkusen über die gesamte Saison gesehen zusammen mit Lars Bender der beste Akteur. Zeigte auch in der Champions League starke Leistungen. In der Rückrunde mit zwei, drei Unsicherheiten mehr als noch in der Hinserie.

5. Sven Ulreich (VfB Stuttgart): Stand etwas im Schatten der Shootingstars ter Stegen und Leno. Legte beim VfB allerdings eine starke Saison hin. Ruft sein Leistungsvermögen inzwischen regelmäßig ab und leistete sich kaum Patzer. Auch dank ihm schaffte Stuttgart die Qualifikation zur Europa League.

Weitere Kandidaten - alphabetisch sortiert

Simon Jentzsch (FC Augsburg): Verpasste einen Teil der Hinrunde verletzungsbedingt, nach der Winterpause aber mit teils überragenden Leistungen. Ein Garant für den Klassenerhalt des FCA.

Lars Unnerstall (FC Schalke): Seine schwere Schulterverletzung kostete ihn womöglich eine bessere Platzierung. Wenn er spielte nahezu ohne Fehl und Tadel - in Bundesliga und Europa League.

Ron-Robert Zieler (Hannover 96): Hatte ein paar Gala-Auftritte, aber auch den einen oder anderen Patzer. Bestätigte zwar sein Leistungsvermögen, muss im DFB-Team aber um seinen Platz zittern.

Teil 2: Die besten Innenverteidiger

Teil 3: Die besten rechten Verteidiger

Teil 4: Die besten linken Verteidiger

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
14. Spieltag
15. Spieltag

Bundesliga, 14. Spieltag

Bundesliga, 15. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Mats Hummels wechselt vom BVB zum FC Bayern. Richtige Entscheidung?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.