Hertha auf Platz 17 mit 26 Punkten

Preetz glaubt weiter an Nichtabstieg

SID
Sonntag, 01.04.2012 | 15:38 Uhr
Michael Preetz war von 1996 bis 2003 selbst Spieler bei Hertha BSC
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Trotz der 1:4-Heimniederlage von Hertha BSC gegen den VfL Wolfsburg am Samstagabend bleibt Manager Michael Preetz weiterhin optimistisch im Kampf um den Klassenerhalt. Die Berliner stehen nach dem 28. Spieltag mit 26 Punkten auf Platz 17 und mit dem Rücken zur Wand.

Sechs Spieltage vor dem Saisonende trennen den Hauptstadtklub vier Punkte von einem Nichtabstiegsplatz. "Hertha BSC ist noch lange nicht abgestiegen. Ich bin davon überzeugt, dass es dem Trainerteam gelingen wird, die Spieler nach der großen Enttäuschung von gestern wieder aufzurichten.

Wir kämpfen mit allen Mann und mit 100 Prozent weiter um unser Saisonziel", sagte Preetz am Sonntag auf der vereinseigenen Internetseite.

Am kommenden Samstag (18.30 Uhr) trifft Hertha BSC auf einen alten Bekannten. Im Borussia Park erwartet Trainer Lucien Favre mit seinem Gladbacher Team die Berliner.

Hertha BSC im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung