Hamburg an Dirk Kuyt interessiert?

Kuyt-Berater dementiert Gespräche mit dem HSV

Von Adrian Bohrdt
Freitag, 20.04.2012 | 16:18 Uhr
HSV-Sportdirektor Frank Arnesen würde offenbar gerne Dirk Kuyt nach Hamburg locken
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
Serie A
Sa21:00
Palmeiras -
Gremio
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad
Club Friendlies
Do02:00
Sydney -
Arsenal

Der HSV bastelt am Kader für die nächste Saison. Neben Rene Adler soll jetzt auch Dirk Kuyt ein ernstes Thema sein. Sportdirektor Frank Arnesen lobt den 31-Jährigen bereits überschwänglich. Kuyts Berater dementiert Gespräche.

Update Noch ist der Klassenerhalt nicht in trockenen Tüchern, aber der HSV plant bereits für die Zukunft.

Neben dem nach wie vor vorhandenen Interesse an Torwart Rene Adler soll jetzt, da Mladen Petric die Hamburger zum Saisonende wohl verlassen wird, auch etwas für die Offensive getan werden: Liverpools Dirk Kuyt steht bei Frank Arnesen hoch im Kurs.

"Teamplayer mit hervorragender Mentalität"

Arnesen zeigte sich gegenüber der "Bild" begeistert vom holländischen Vizeweltmeister: "So ein Spieler wie Kuyt, der noch fit ist, kann jedem Verein viel geben. Er ist ein echter Teamplayer mit einer hervorragenden Mentalität."

Der Niederländer, der 2006 für 18 Millionen Euro von Feyenoord Rotterdam nach Liverpool wechselte, erlebt eine durchwachsene Saison, wurde in 29 Ligaspielen neun Mal ein- und zehn Mal ausgewechselt, wobei ihm lediglich zwei Tore und zwei Assists gelangen.

Kuyt hat zwar noch Vertrag bis 2013, kann aber zu Saisonende für eine Million Euro aus seinem Vertrag aussteigen.

Kuyts Berater Rob Jansen dementierte gegenüber "Voetbal International" jedoch konkrete Gespräche: "Es gab kein Treffen mit Arnesen oder jemand anderem vom HSV. Ob Dirk sich überhaupt einen Wechsel in die Bundesliga vorstellen kann? Darüber sage ich nichts. Es haben sich in letzter Zeit viele Klubs über Kuyt bei mir informiert. Aber konkret ist noch nichts."

Dirk Kuyt im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung