Neuer Vorstand arbeitet an Zukunft

Köln: Pläne mit Schmadtke und Schaefer

Von Frederik Büll
Mittwoch, 25.04.2012 | 14:47 Uhr
Frank Schäfer soll auch über das Saisonende hinaus Trainer in Köln bleiben
© Getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Copa do Brasil
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Gremio
Copa Sudamericana
Nacional -
Estudiantes
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien
WC Qualification South America
Bolivien -
Chile

Der 1. FC Köln hat mit Werner Spinner, Ex-Torwart Toni Schumacher und Markus Ritterbach nach langer Wartezeit ein neues Präsidium. Dieses möchte nun voller Tatendrang vor allem die Besetzungen der vakanten Positionen des Sportdirektors und Trainers angehen.

Nach Informationen der "Bild" soll Interims-Coach Frank Schäfer die Mannschaft dauerhaft betreuen und auch in der kommenden Spielzeit, unabhängig von der Ligazugehörigkeit, Trainer bei den Geißböcken bleiben.

Desweiteren hält sich hartnäckig das Gerücht, dass Hannover 96-Manager Jörg Schmadtke zum 1. FC Köln gelotst werden soll.

Die Entscheidungen sollen zeitnah erfolgen. Toni Schumacher zur "Bild": "Zeit ist kostbar und wir können sie uns nicht schnitzen. Wir brauchen jetzt zu aller erst einen Sportchef und natürlich einen exzellenten Trainer. Das sind unsere Aufgaben."

Schäfer als Dauerlösung

Auf Frank Schäfer hält die Klublegende große Stücke. "Er hat die richtige Ansprache und weiß, wie es geht. Wir werden ihn fragen, ob er weiter machen will. Aber wer Schaefer kennt, der weiß auch, dass es am Ende einzig und allein seine Entscheidung ist."

Schäfer will sich mit einer endgültigen Entscheidung noch Zeit lassen: "Ich habe meine Aufgabe unter klaren Voraussetzungen übernommen. Es geht um den Klassenerhalt und vier Spiele - darauf will ich mich konzentrieren."

Koch soll kommen

Auch die Kaderplanung für die kommende Saison wird vorangetrieben. So soll Köln ein Auge auf Robert Koch, Mittelfeldspieler in Diensten des Zweitligisten Dynamo Dresden, geworfen haben. Aber auch Schalke 04 hat sein Interesse bekundet.

Dresden ist jedoch nicht gewillt, den Leistungsträger abzugeben und strebt eine Verlängerung des bis 2013 laufenden Vertrags zu zweitliga-gerechten Konditionen an.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung