Hecking kritisiert Schiedsrichteransetzung

SID
Sonntag, 01.04.2012 | 14:28 Uhr
Dieter Hecking ist seit 2009 Trainer des 1. FC Nürnberg
© Getty
Advertisement
Championship
Aston Villa -
Fulham
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Ligue 1
Toulouse -
AC Ajaccio
League Two
Coventry -
Exeter
Friendlies
Portugal -
Tunesien
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Island -
Norwegen
Friendlies
Brasilien -
Kroatien
Serie B
Bari -
Cittadella
Serie B
Venedig -
Perugia
Friendlies
Norwegen -
Panama
Friendlies
England -
Costa Rica
Friendlies
Portugal -
Algerien
Friendlies
Island -
Ghana
Friendlies
Schweiz -
Japan

Der Trainer des 1. FC Nürnberg, Dieter Hecking, hat in der Sendung "Doppelpass" erneut die Schiedsrichteransetzung für das Duell gegen Bayern München (0:1) kritisiert. "Einen Schiedsrichter aus Berlin zu schicken, finde ich in der momentanen Situation im Abstiegskampf nicht gut. Da sollten die Ansetzungen im Vorfeld mal genauer überprüft werden", sagte Hecking am Sonntag.

Der Coach wünscht sich mehr Sensibilität seitens der Entscheidungsträger, er wolle Schiedsrichter Felix Zwayer aber keine Absicht unterstellen. Zwayer, der Mitglied bei Bundesliga-Konkurrent Hertha BSC ist, hatte Nürnbergs Verteidiger Philipp Wollscheid nach einem Foul an Mario Gomez in der 87. Minute die Gelbe Karte gezeigt.

Wollscheid ist somit aufgrund seiner fünften Verwarnung in der laufenden Saison im kommenden Auswärtsspiel am Samstag gegen den SC Freiburg gesperrt.

Dieter Hecking im Steckbrief

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung