News und Gerüchte

Medien: Hoffenheim will Derdiyok

Von Frederik Büll
Donnerstag, 26.04.2012 | 12:39 Uhr
1899 Hoffenheim ist offenbar an Eren Derdiyok von Bayer Leverkusen interessiert
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
Serie A
SoLive
Gremio -
Corinthians
Primera División
SoLive
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta

Eren Derdiyok ist nach Medienberichten bei 1899 Hoffenheim im Gespräch. Derweil äußert sich Markus Babbel über die Gerüchte um Tim Wiese, der auch bei internationalen Top-Klubs im Gespräch sein soll. Timothy Chandler bleibt beim Club, während Timo Gebhart den VfB Stuttgart verlassen möchte.


Verlässt Derdiyok Bayer 04? Nach der Verpflichtung von Stuttgarts Matthieu Delpierre und dem möglichen Wechsel von Tim Wiese zu 1899 Hoffenheim, möchten die Kraichgauer erneut auf dem Transfermarkt zuschlagen.

Objekt der Begierde ist laut "Bild" Stürmer Eren Derdiyok, der noch bis 2013 bei Bayer Leverkusen unter Vertrag steht. Schon 2009 soll die TSG an Derdiyok interessiert gewesen sein, dieser wechselte jedoch zu Bayer. Trainer Markus Babbel habe schon Kontakt Derdiyoks Agenten aufgenommen.

Der Schweizer soll ob seines häufigen Reservisten-Daseins unzufrieden sein. "Es gibt mehrere Anfragen. Ich konzentriere mich jetzt auf die letzten beiden Bundesliga-Spiele und denke nicht an einen Wechsel", sagte Derdiyok.

Leverkusen-Sportdirektor Rudi Völler ließ verlauten: "Wir setzen uns nach der Saison mit Eren und seinem Berater zusammen, um zu besprechen, wie es weiter geht." Und fügte an: "Eren ist ein Riesen-Junge, aber er macht aus seinem Potenzial einfach zu wenig." Klingt schon etwas nach Abschied.

 

Wiese in Mailand und Madrid im Gespräch: Hoffenheim-Coach Markus Babbel zeigt sich in Plauderlaune. Der Trainer sagte nach Informationen der "Bild" nach einer gestrigen Trainingseinheit gegenüber Fans: "Wir konkurrieren da mit Real und den Mailänder Klubs. Wenn sich Tim trotzdem für uns entscheidet, bin ich stolz. Dann sollte er auch von euch eine faire Chance bekommen."

Der 1899-Anhang ist gegen eine Wiese-Verpflichtung und stärkt dem bisherigen Stammkeeper Tom Starke den Rücken.
Schon vor Wochen hatte der spanische Radiosender "Cadena Ser" vom Real-Interesse an Wiese berichtet. Auch die "Sport-Bild" berichtete, dass es sogar schon ein persönliches Gespräch zwischen Real-Trainer Jose Mourinho und Wiese gegeben haben soll.

Dem Übungsleiter und Keeper Iker Casillas werden Spannungen nachgesagt. Wiese soll bei einem möglichen Wechsel Druck auf die etatmäßige Nummer eins ausüben.

 

Chandler bleibt beim Club: Schon bei der Personalie Daniel Didavi kommt es zu Spannungen zwischen dem 1. FC Nürnberg und dem VfB Stuttgart. Die Schwaben wollen ihren Leihspieler gerne nach der Saison zurückholen, die Franken ihn verpflichten.

Auch um den Rechtsverteidiger Timothy Chandler gab es ein Tauziehen zwischen beiden Vereinen. Nun hat der US-Amerikaner bis 2015 in Nürnberg unterschrieben.

"Es hat mich geehrt, dass ein Bundesligist, der in der nächsten Spielzeit international spielen wird, Interesse gezeigt hat. Ich will aber an der weiteren Entwicklung des 1. FC Nürnberg teilhaben", sagte Chandler zur "Bild".

VfB-Manager Fredi Bobic teilte mit: "Es ist ja bekannt, dass wir an ihm dran waren. Aber wir akzeptieren und respektieren seine Entscheidung."

Die Freude über Chandlers Verbleib im Frankenland ist groß: "Wir haben immer gespürt, dass Timmy sämtlichen Argumenten bezüglich seiner sportlichen Entwicklung gegenüber uns positiv gestimmt war", so Manager Martin Bader.

 

Gebhart: Abschied vom VfB? Timo Gebhart, Mittelfeld-Spieler vom VfB Stuttgart, kam auch aufgrund einiger Verletzungen in dieser Saison gerade einmal auf zwölf Liga-Einsätze. "Wenn ich nicht spielen darf, leide ich extrem. Klar, dass ich mir Gedanken über die Zukunft mache", sagte Gebhart zum "Kicker".

Sein Arbeitspapier läuft noch bis 2013. Um noch eine Ablösesumme zu kassieren, müsste Gebhart nach der Saison oder im kommenden Winter verkauft werden.

Neben Nürnberg sollen auch Schalke, Wolfsburg und Mönchengladbach interessiert sein. Die Nürnberger haben sich bereits bei Bobic gemeldet. Insgeheim hatte der VfB auf ein Verrechnungsgeschäft mit Chandler gehofft, aber daraus wird nach seinem Verbleib beim Club nichts mehr.

Die Bundesliga-Saison auf einen Blick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung