Fussball

HSV: Petric geht, Beister verlängert

SID
Erzielte in 127 Pflichtspielen für den Hamburger SV bislang 60 Treffer: Mladen Petric
© Getty

Der Hamburger SV und der kroatische Stürmer Mladen Petric gehen am Ende der Saison getrennte Wege. Das teilte der Verein am Montagabend mit. Es sei für beide Seiten wichtig gewesen, in diesem Thema schnell Klarheit zu schaffen, erklärte HSV-Sportdirektor Frank Arnesen. Langfrsitig verlängert hat dagegen Maximillian Beister.

"Mladen hat viele Tore für den HSV geschossen und hervorragende Leistungen gebracht. Er war und ist ein wichtiger Spieler. Aber in der Zukunft werden wir uns anders orientieren, den Umbruch der Mannschaft vorantreiben. Dabei wollen wir verstärkt auf junge Spieler setzen und die Gehaltsstrukturen weiter verschlanken", sagte Arnesen.

Petric, der in bislang 127 Pflichtspielen für den HSV 60 Treffer erzielte, zeigte sich verständnisvoll: "Jetzt ist eine Entscheidung da, mit der ich umgehen kann. Ich möchte gern noch einen längerfristigen Vertrag unterschreiben. Das ist beim HSV nicht möglich."

Beister verlängert

Offensivspieler Maximilian Beister (21) verlängerte derweil seinen Kontrakt mit dem HSV vorzeitig bis zum 30. Juni 2016.

"Wir sind sehr froh, dass wir mit Maximilian einen jungen, hochtalentierten Spieler langfristig an uns binden konnten. Er kommt aus der Region Hamburg, wurde in unserer Jugend ausgebildet und hat sich in Düsseldorf fantastisch weiterentwickelt", erklärte Sportchef Arnesen.

Beister war zur Saison 2010/11 für zwei Jahre an den Zweitligisten Fortuna Düsseldorf ausgeliehen worden, bei dem er zum Leistungsträger avancierte. In der aktuellen Saison erzielte Beister bisher in 24 Zweitliga-Begegnungen zehn Tore und bereitete zwölf vor.

Mladen Petric im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung