Gladbach auch online der Aufsteiger der Saison

SID
Freitag, 23.03.2012 | 17:48 Uhr
Marco Reus & Co. sorgen auch Online für mehr und mehr Aufmerksamkeit
© Getty
Advertisement
NBA
Fr22.06.
Draft: Schafft Mo Wagner den Sprung in die NBA?
World Cup
Uruguay -
Saudi-Arabien (Highlights)
World Cup
Iran -
Spanien (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Die starke Saison von Borussia Mönchengladbach in der Bundesliga hat sich auch im Internet niedergeschlagen. Wie der Mediendienst "meedia.de" am Freitag mitteilte, haben die Gladbacher mit 260.000 Unique Visitors im Februar in der Traffic-Tabelle der Bundesligavereine sowohl den Hamburger SV als auch Werder Bremen überholt und belegen nun Platz vier.

Spitzenreiter mit großem Abstand bleibt der FC Bayern München, der es im Februar auf 510.000 Unique Visitors brachte. Meister Borussia Dortmund folgt mit deutlichem Abstand (390.000) auf Platz zwei, danach folgt mit ähnlich großem Abstand Revierkonkurrent FC Schalke 04 (290.000).

Spitzenreiter in der 2. Liga ist die Homepage von Eintracht Frankfurt (120.00), in der 3. Liga hatte die Homepage des VfL Osnabrück die meisten Besucher (32.000).

"meedia.de" bedient sich bei der Auswertung Daten aus Ad Planner, einem vom amerikanischen Suchmaschinenbetreiber Google bereitgestelltes Werkzeug zur Ermittlung von Besucherzahlen von Websites.

Die Bundesliga im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung