Vor dem Nord-Süd-Gipfel

HSV-Trainer Fink ohne Angst gegen die Bayern

SID
Donnerstag, 02.02.2012 | 13:44 Uhr
Thorsten Fink ist seit Oktober 2011 Trainer des Hamburger SV
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
Serie A
Sa21:00
Palmeiras -
Gremio
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad
Club Friendlies
Do02:00
Sydney -
Arsenal

Ohne Angst geht HSV-Trainer Thorsten Fink in den Nord-Süd-Gipfel zwischen dem Hamburger SV und dem FC Bayern am kommenden Samstag. "Der FC Bayern hat auch schon bessere Zeiten erlebt. Diese Saison haben schon einige Mannschaften vorgemacht, wie man sie schlagen kann, das wollen wir nachmachen."

Nach der 1:5-Klatsche gegen Dortmund folgte vorigen Samstag ein 2:1-Sieg des HSV in Berlin. "Der hat uns Selbstvertrauen gebracht, daran wollen wir anknüpfen", sagt Fink vor dem Duell mit dem Rekordmeister.

"Bayern ist der Favorit, aber wir müssen ihre Schwachstelle finden und ausnutzen. Mit Kampf und Leidenschaft können wir sie besiegen."

Der Hamburger SV im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung