Fussball

Stuttgarts Molinaro bleibt drei Spiele gesperrt

SID
Nach seinem Foul an Leverkusens Andre Schürrle sah Cristian Molinaro in der Nachspielzeit glatt Rot
© Getty

Der Einspruch des VfB Stuttgart war erfolglos: Cristian Molinaro bleibt auch die nächsten zwei Spiele gesperrt.

Die Sperre gegen Stuttgarts Cristian Molinaro bleibt bestehen: Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) bestätigte am Dienstag das vorangegangene Einzelrichter-Urteil.

Damit darf der Italiener auch in den kommenden zwei Bundesligaspielen nicht für den VfB Stuttgart auflaufen. Er fehlte bereits gegen Hertha BSC und wird zudem gegen Hannover 96 und den SC Freiburg gesperrt sein.

Erst am 24. Spieltag, beim Heimspiel gegen den Hamburger SV, ist der 28-Jährige wieder spielberechtigt. Der Linksverteidiger war am 4. Februar beim 2:2 gegen Bayer Leverkusen wegen rohen Foulspiels gegen Andre Schürrle vom Platz gestellt worden.

Der VfB Stuttgart im Steckbrief

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung