21. Spieltag: Sixpack zu den Samstagsspielen

Mission Impossible: Kuba stoppen

Von SPOX
Freitag, 10.02.2012 | 15:19 Uhr
Bastian Oczipka wird am Samstag mit der Aufgabe betraut sein, Dortmunds Kuba zu stoppen
© Getty
Advertisement
UEFA Europa League
Live
Sturm Graz -
Fenerbahce
Copa Sudamericana
Arsenal -
Recife
Copa do Brasil
Paranaense -
Gremio
First Division A
Antwerpen -
Anderlecht
J1 League
Gamba Osaka -
Cerezo Osaka
J1 League
Kobe -
Omiya
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
Emirates Cup
RB Leipzig -
Sevilla
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
West Ham
Premier League
Kamjanske -
Schachtjor Donezk
Emirates Cup
Arsenal -
Benfica
First Division A
Lokeren -
Brügge
Super Liga
Partizan -
Javor
1. HNL
Rijeka -
Istra
Super Cup
Monaco -
PSG
Serie A
Palmeiras -
Avai
International Champions Cup
Man City -
Tottenham
International Champions Cup
Real Madrid -
Barcelona
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Emirates Cup
RB Leipzig -
Benfica
Emirates Cup
Arsenal -
Sevilla
First Division A
St. Truiden -
Gent
Superliga
Brondby -
Lyngby
Super Liga
Rad -
Roter Stern
Serie A
Corinthians -
Flamengo
International Champions Cup
AS Rom -
Juventus
Club Friendlies
Bayer 04 Leverkusen -
Lazio Rom
Serie A
Gremio -
Santos
Premier League
Spartak Moskau -
Krasnodar
Ligue 2
Auxerre -
Lens
Club Friendlies
St. Pauli -
Stoke
Copa Sudamericana
Libertad -
Huracan
Club Friendlies
Villarreal -
Real Saragossa
UEFA Champions League
Basaksehir -
Brügge
Copa Sudamericana
LDU Quito -
Club Bolívar
Serie A
Santos -
Flamengo
Copa Sudamericana
Olimpia -
Nacional
Copa Sudamericana
Atletico Junior -
Deportivo Cali
Ligue 2
Lens -
Nimes
First Division A
Lüttich -
Genk
Ligue 1
Monaco -
Toulouse
Championship
Sunderland -
Derby
J1 League
Kashiwa -
Kobe
Premiership
Celtic -
Hearts
Club Friendlies
Crystal Palace -
FC Schalke 04
Championship
Fulham -
Norwich
Club Friendlies
RB Leipzig -
Stoke
Ligue 1
PSG -
Amiens
Club Friendlies
Liverpool -
Bilbao
Club Friendlies
Tottenham -
Juventus
Championship
Aston Villa -
Hull
Ligue 1
Lyon -
Straßburg
Ligue 1
Metz -
Guingamp
Ligue 1
Montpellier -
Caen
Ligue 1
St. Etienne -
Nizza
Ligue 1
Troyes -
Rennes
CSL
Shanghai SIPG -
Tianjin Quanjian
First Division A
Gent -
Antwerpen
Ligue 1
Lille -
Nantes
Allsvenskan
Sundsvall -
Östersunds
Club Friendlies
SC Freiburg -
Turin
Ligue 1
Angers -
Bordeaux
Club Friendlies
Brighton -
Atletico Madrid
Championship
Bolton -
Leeds
First Division A
Anderlecht -
Oostende
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Hajduk
Club Friendlies
Inter Mailand -
Villarreal
Copa Libertadores
River Plate -
Guarani
J1 League
Shimizu -
Osaka
J1 League
Kobe -
Kashima
League Cup
Colchester -
Aston Villa
Copa Libertadores
Gremio -
Godoy Cruz
Club Friendlies
Sevilla -
AS Rom

Am 21. Spieltag ist es der Samstag, der mit Top-Duellen gespickt ist. Borussia Dortmund empfängt im Signal Iduna Park Bayer Leverkusen. Die Borussia aus Mönchengladbach hingegen bittet den FC Schalke 04 zum Tänzchen. Auch der FC Bayern und Werder Bremen sind im Einsatz.

Bor. Dortmund - Leverkusen (15.15 Uhr im LIVE-TICKER und bei Sky)

Das Duell des Spiels: Bastian Oczipka gegen Jakub Blaszczykowski. Der 23-Jährige wird gegen den BVB sein Startelfdebüt geben - er vertritt auf der linken Abwehrseite den gesperrten Kadlec und trifft dabei gleich auf Blaszczykowski, der sich momentan in Topform befindet und in den drei Spielen nach der Winterpause fünf Scorerpunkte geholt hat. Eine schwere Aufgabe für Oczipka, der erst drei Bundesligaeinsätze für Bayer aufzuweisen hat.

Die Zahl des Spiels: 761. So viele Minuten blieb Stefan Kießling zuletzt ohne Tor, bevor gegen den VfB Stuttgart vor einer Woche endlich der Knoten platzte. Gegen den BVB steht Kießling wieder in der ersten Elf und will gleich nachlegen.

Das Zitat des Spiels: "Man glaubt es kaum, aber nur Nürnberg hat uns in den vergangenen zehn Spielen besiegt." (Bayer-Trainer Robin Dutt will von Krise nichts wissen)

 

FSV Mainz 05 - Hannover 96 (15.15 Uhr im LIVE-TICKER und bei Sky)

Das Duell des Spiels: Ron-Robert Zieler gegen die Mainzer Stürmer. Der 96-Torwart hat in der Rückrunde noch kein Gegentor kassiert, drei Mal zu Null gespielt. Wenn ihm das noch einmal gelingt, würde das nicht nur mindestens einen Punkt, sondern auch Vereinsrekord bedeuten. Seiner Mannschaft hat Zielers Serie immerhin sieben Punkte beschert.

Die Zahl des Spiels: 150. Jubiläum für Mirko Slomka - er sitzt zum 150. Mal als Trainer auf einer Bundesligabank. Nach 79 Spielen für Schalke ist es sein 71. für Hannover 96. Angefangen hat alles übrigens in Mainz: am 23. Januar 2010 beim 0:1 mit dem FC Schalke.

Das Zitat des Spiels: "Früher im Bruchwegstadion war der Gang vom Bus in die enge Gästekabine bereits ein Vorgeschmack auf das, was die Gäste auf dem Feld erwartet. Wir haben eine Zeit gebraucht, um uns darauf einzustellen. Es ist seit einigen Spielen wieder unangenehmer geworden, nach Mainz zu kommen." (Mainz-Trainer Thomas Tuchel will auch in der gemütlichen Coface-Arena Zeichen setzen)

 

FC Bayern - 1. FC K'lautern (15.15 Uhr im LIVE-TICKER und bei Sky)

Das Duell des Spiels: Kaiserslautern gegen die Durststrecke. Seit elf Pflichtspielen - davon zehn in der Bundesliga - haben die Lauterer nicht mehr gewonnen, so lange wie noch nie zuvor unter Marco Kurz. Das setzt Trainer und Mannschaft unter Druck. Dass es nun zum Rekordmeister geht, macht die Lage nicht gerade einfacher. In der Bundesliga wartet aktuell kein anderes Team so lange auf einen Sieg wie der FCK.

Die Zahl des Spiels: 100. Für Jupp Heynckes wäre ein Dreier der 100. Bundesliga-Sieg als Trainer des FC Bayern - im 174. Spiel. Das haben bisher nur Udo Lattek und Ottmar Hitzfeld geschafft. Um Lattek (184 Siege) einzuholen, müsste Heynckes aber noch ziemlich genau zweieinhalb Jahre Bayern-Trainer bleiben und in dieser Zeit alle Spiele gewinnen.

Das Zitat des Spiels: "Wenn du erst mal warm bist, macht das nicht mehr so viel aus. Und wenn es einem doch zu kalt ist, dann sollte man einfach ein bisschen mehr laufen." (Thomas Müller weiß Rat gegen frostige Temperaturen)

 

Werder Bremen - Hoffenheim (15.15 Uhr im LIVE-TICKER und bei Sky)

Das Duell des Spiels: Hoffenheim gegen die Unruhe. Es lässt sich nicht mehr leugnen: Irgendwas stimmt nicht in Hoffenheim. Täglich drangen neue Streitigkeiten an die Öffentlichkeit, zogen Mäzen, Manager, Trainer und Spieler übereinander her. Negativer Höhepunkt: die Entlassung von Holger Stanislawski am Donnerstag. Um das gesamte TSG-Umfeld wieder zur Ruhe zu bringen, gibt es nur ein wirksames Mittel - Punkte.

Die Zahl des Spiels: 5. So viele Pflichtspiele hat Werder gegen Hoffenheim gewonnen - in sechs Duellen. Gegen keinen anderen Bundesligisten ist die Bilanz so positiv, was Werder wiederum für die TSG zum Angstgegner macht. Immerhin: Der Rauswurf von Stanislawski kam aus statistischer Sicht gerade noch rechtzeitig. Der Ex-TSG-Trainer hat als Spieler und Trainer noch nie gegen Werder gewinnen können.

Das Zitat des Spiels: "Herr Babbel, gehen Sie davon aus, dass Sie da (bei der Hertha-Weihnachtsfeier, Anm. d. Red.) noch da sind?" (Holger Stanislawski im Dezember zum damals entlassungsgefährdeten Hertha-Trainer Markus Babbel. Da ahnte er wohl noch nicht, dass Babbel, der wenig später seinen Job verlor, nun seine Nachfolge in Hoffenheim antreten würde)

 

VfB Stuttgart - Hertha BSC (15.15 im LIVE-TICKER und bei Sky)

Das Duell des Spiels: Lasogga vs. VfB-Offensive. Herthas Sturmtank Pierre-Michel Lasogga schoss in dieser Saison bereits sieben Tore für die Berliner. Damit ist er besser als die komplette Sturmreihe der Stuttgarter. Die Schwaben erzielten in dieser Saison erst fünf Stürmertore - der schlechteste Wert der Liga.

Die Zahl des Spiels: Acht. So viele Gegentore bekamen die Schwaben im Jahr 2012 bereits eingeschenkt. Die Hälfte der Treffer fiel nach Standards.

Das Zitat des Spiels: "Es geht darum, unsere Stärken wieder mehr zum Tragen zu bringen. Auch wenn Hertha eine gewisse Qualität im Angriff hat, strotzen sie sicher nicht vor Selbstvertrauen. Daher gilt es umso mehr, unser Spiel durchzubringen, konsequent zu sein und ihre Offensive auszuschalten" (VfB-Trainer Bruno Labbadia zur Zielsetzung für das Spiel)

 

Bor. M'gladbach - Schalke 04 (18.15 Uhr im LIVE-TICKER und bei Sky)

Das Duell des Spiels: Marco Reus gegen Lars Unnerstall. Der Noch-Gladbacher traf bisher in jedem seiner drei Heimspiele gegen Königsblau. Diese Serie wollen die Schalker und allen voran Torwart Unnerstall natürlich zum Reißen bringen.

Die Zahl des Spiels: 25. So oft spielte Borussia Mönchengladbach gegen den FC Schalke 04 bereits zu Null. Das ist Rekord für die Fohlen, gegen kein anderes Team haben sie eine derartige Statistik vorzuweisen.

Das Zitat des Spiels: "Unser Gegner will den Ball gerne weit vom eigenen Tor weg halten. Das ist clever. Wir müssen gegen solch ein Team geduldig auftreten und zusehen, dass wir unsere Chancen bekommen und auch nutzen." (Huub Stevens hat sich seine Sieg-Strategie bereits genaustens zurecht gelegt)

Der 21. Spieltag im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung