Wagner verlässt Bremen Richtung Kaiserslautern

SID
Donnerstag, 19.01.2012 | 14:36 Uhr
Sandro Wagner (l., neben Arnautovic und Wesley) saß bei Werder meist auf der Bank
© Getty
Advertisement
International Champions Cup
Sa21.07.
Topspiele im Livestream: FCB - PSG und BVB - Liverpool
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
1. FC Köln
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
TSG Hoffenheim -
QPR
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
Club Friendlies
Inter Mailand -
Zenit
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid

Der abstiegsbedrohte 1. FC Kaiserslautern hat sich für die Rückrunde mit Stürmer Sandro Wagner von Werder Bremen verstärkt. "Wir sind froh, dass ein Spieler mit der Qualität von Sandro Wagner uns in den nächsten Wochen beim Erreichen unserer Ziele helfen wird", sagte Kaiserslauterns Trainer Marco Kurz.

Die Pfälzer leihen den 24 Jahre alten Spieler bis zum Juni 2013 aus und einigten sich mit den Bremern auf eine Kaufoption.

"Ich bin froh, dass Werder mir keine Steine in den Weg gelegt hat", zitiert die Tageszeitung "Weser Kurier" den Angreifer am Donnerstag in ihrer Online-Ausgabe. Wagner, der 2009 Europameister mit U21-Nationalmannschaft war, spielte zuletzt in den Planungen von Trainer Thomas Schaaf keine bedeutende Rolle mehr und hatte seinen Unmut über die geringen Einsatzzeiten geäußert. "Ich muss spielen. Ich will nichts Schlechtes über Werder sagen, aber ich will nicht mehr auf der Bank sitzen", sagte Wagner Anfang der Woche.

Im Testspiel-Desaster der Bremer gegen Zweitligist Hansa Rostock (0:3) am Dienstag konnte Wagner seine Aufstellung nicht nutzen, um zu überzeugen. Die Verabschiedung von Wagner fiel Schaaf anscheinend leicht: "Es gab eine Unzufriedenheit bei ihm und bei uns", sagte Bremens Trainer, "wir haben genug Optionen im Angriff."

Gegen Bremen auf Wunsch von Werder noch nicht im Kader

Der in München geborene Wagner war im Januar 2010 vom MSV Duisburg an die Weser gewechselt. In der vergangenen Saison erzielte er in den letzten zehn Bundesligaspielen fünf Treffer für die Bremer und trug somit dazu bei, dass die enttäuschende Saisonbilanz der Hanseaten nicht mit einem Abstieg endete.

Nun soll er den Lauterern beim Klassenerhalt helfen. Der FCK hat mit aktuell nur 13 Treffern die schlechteste Torausbeute aller Bundesligavereine. Bei Bremens Rückrundenstart in Kaiserslautern am Samstag (18.30 Uhr) wird der Spieler jedoch nicht gegen seinen alten Verein auflaufen. Auf Wunsch von Werder Bremen stößt Wagner erst am Sonntag zu seinen neuen Teamkollegen.

Kaiserslautern verabschiedete unterdessen den Tschechen Jiri Bilek, der in dieser Saison noch nicht zum Einsatz kam. Der Mittelfeldspieler kam im Januar 2009 zum FCK und bestritt 15 Bundesligaspiele sowie 32 Partien in der 2. Liga für die Pfälzer. In dieser Saison kam er nicht zum Einsatz. Er tritt künftig für den polnischen Erstligisten Zaglebie Lubin gegen den Ball.

Sandro Wagner im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung