Samstag, 07.01.2012

Tönnies kritisiert Jefferson Farfan

"Farfan hat sich im Augenblick verzockt"

Schalkes Aufsichtsratsvorsitzender Clemens Tönnies glaubt, dass Stürmer Jefferson Farfan im Poker um eine Vertragsverlängerung beim Bundesligisten "schlecht beraten war" und sich "im Augenblick verzockt" habe.

Jefferson Farfan hat sich seine Gunst bei Schalke wohl verspielt
© Getty
Jefferson Farfan hat sich seine Gunst bei Schalke wohl verspielt

Dies sagte Tönnies dem Online-Portal Sport1.de. Dabei seien die Klubverantwortlichen nicht über dessen Forderung enttäuscht gewesen, "sondern darüber, dass er sich solange nicht geäußert hat zu unserem Angebot". Das Tischtuch sei aber noch nicht zerschnitten, erklärte der 55-Jährige weiter.

Zu einer möglichen Vertragsverlängerung des Star-Stürmers Raul sagte Tönnies: "Mein persönlicher Wunsch ist, mit ihm zu verlängern. Nur der zählt in diesem Bereich nicht. Es geht um finanzielle Dinge. Im Gegensatz zu Farfan fühlt sich Raul auf Schalke sehr wohl. Die Familie ist glücklich, und Raul ist wahnsinnig gerne auf Schalke."

Jefferson Farfan im Steckbrief

Das könnte Sie auch interessieren
Nabil Bentaleb bleibt Schalke 04 erhalten

Schalke kauft Tottenham-Leihgabe Bentaleb - Vertrag bis 2021

Naldo fehlt Schalke die restliche Saison

Saison-Aus für Schalker Innenverteidiger Naldo

Naldo musste gegen PAOK ausgewechselt werden

Schalke vorerst ohne Naldo


Diskutieren Drucken Startseite
22. Spieltag
23. Spieltag

Bundesliga, 22. Spieltag

Bundesliga, 23. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Mats Hummels wechselt vom BVB zum FC Bayern. Richtige Entscheidung?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.