BVB-Keeper plagen Rückenprobleme

Weidenfeller weiterhin fraglich für HSV-Spiel

SID
Freitag, 20.01.2012 | 14:36 Uhr
Roman Weidenfeller steht seit Juli 2002 im Tor von Borussia Dortmund
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Der deutsche Meister Borussia Dortmund bangt weiterhin um den Einsatz von Torhüter Roman Weidenfeller für den Rückrundenauftakt am Sonntag beim Hamburger SV. "Roman Weidenfeller hat bislang nicht trainiert. Möglicherweise wird er am Samstag trainieren", sagte Dortmunds Trainer Jürgen Klopp zum 31-Jährigen, der an Rückenproblemen laboriert.

Weidenfellers Vertreter Mitchell Langerak ist nach Verletzung wieder im Training und wäre trotz "suboptimaler Vorbereitung die erste Alternative".

Eine Entscheidung will der BVB-Coach nach dem Abschlusstraining treffen. Sollten sowohl Weidenfeller als auch Langerak nicht spielen können, wäre beim HSV wahrscheinlich Johannes Focher (21) erste Wahl. Vertreter wäre dann Zlatan Alomerovic (20).

Götze fällt definitiv aus - Santana noch fraglich

Definitiv ausfallen wird Mario Götze wegen Leisten- und Adduktorenproblemen.

Innenverteidiger Felipe Santana, der mit einem Teilabriss eines Außenbandes in die Winterpause gegangen ist, wird möglicherweise auch passen müssen. Rechtsverteidiger Lukasz Piszczek wird aber aller Voraussicht nach zur Verfügung stehen.

Borussia Dortmund im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung