Bundesliga: News und Gerüchte

Medien: England-Trio an Lucas Barrios dran

Von SPOX
Freitag, 27.01.2012 | 10:59 Uhr
In der CL noch Gegner, bald Teamkollegen? BVB-Stürmer Lucas Barrios und Arsenals Mertesacker
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Drei Premier-League-Klubs haben offenbar Angebote für Dortmunds Lucas Barrios abgegeben. Gladbach ist angeblich an Semir Stilic dran und Juan Arango gibt erstmals Einblicke in seinen Vertragspoker mit den Fohlen.

Borussia Dortmund

Barrios auf dem Sprung nach England: Informationen der "Bild" zufolge rückt ein Abschied des Dortmunder Meisterstürmers in die Premier League näher. Demnach sollen dem BVB lukrative Angebote für Lucas Barrios von Manchester City, dem FC Arsenal und aus Sunderland vorliegen.

"Wir kommentieren grundsätzlich keine Spekulationen", wiegelt Manager Michael Zorc ab.

Zwei Argumente sprechen jedoch für einen Wechsel von Barrios noch im Winter: Paraguays Nationalstürmer (noch kein Treffer in dieser Saison) ist mit der Reservistenrolle hinter Robert Lewandowski (14 Bundesligatore) unzufrieden, es heißt deshalb, für eine Ablöse von mindestens zehn Millionen Euro würden die Schwarz-Gelben ihn ziehen lassen. Mindestens für die Citizens stellt diese Summe kein Hindernis dar.

Zudem will "Bild" erfahren haben, dass der Wechsel von Dortmunds Stürmer Nummer drei, Mohamed Zidan, zum FSV Mainz 05 geplatzt ist. Und das, obwohl sich der Ägypter und sein Ex-Klub bereits einig gewesen sein sollen.

Das spräche für ein Veto des BVB. Denn klar ist: Geht Barrios, muss Zidan seinen Vertrag beim amtierenden Meister bis zum Saisonende erfüllen.

Borussia Mönchengladbach

Juan Arango fordert einen Zweijahresvertrag: Während Gladbachs Sportdirektor Max Eberl sich in den Verhandlungen mit Juan Arango "auf einem sehr guten Weg" wähnt, offenbart der Venezolaner im Interview mit der "Bild" sein Ziel. "Ich kann per Option noch ein Jahr bleiben. Aber zwei Jahre sind mir lieber", so der Linksfuß.

Womöglich ist diese Forderung der Grund, warum sich die Verhandlungen so lange hinziehen. Gut möglich, dass Eberl den 31-jährigen Mittelfeldspieler momentan nicht über 2013 hinaus binden möchte.

Angebot für Semir Stilic: Verpokert sich Juan Arango, hat Gladbach mit Semir Stilic offenbar schon die nächste Option an der Angel. Eine Einigung Werders mit Zlatko Junuzovic vorausgesetzt, sind die Gladbacher laut bosnischen Medien einziger Interessent aus der Bundesliga für den Linksfuß von Lech Posen. Der 24-Jährige glänzte zu Saisonbeginn im offensiven Mittelfeld der Polen, der Vertrag des Bosniers läuft im Sommer aus.

Stilic' Marktwert wird jedoch auf stattliche 2,7 Millionen Euro taxiert. Bleibt also abzuwarten, ob die Borussia bereits im Winter zuschlägt. Ein talentierter Offensivkünstler würde sich im Kader der Fohlen im Hinblick auf den Abschied von Marco Reus natürlich gut machen. Vor allem dann, wenn Arango sich verpokert...

Hertha BSC

Der Kapitän bleibt bis 2016: Die Berliner haben Christian Lell langfristig gebunden. Christian Lell, der im Sommer 2010 vom FC Bayern zur Hertha kam, erhält in den kommenden Tagen einen neuen Vertrag. Das bestätigte Manager Michael Preetz: "Wir haben uns geeinigt, in den nächsten Tagen wird unterschrieben." Der alte Kontrakt des Rechtsverteidigers wäre im Juni 2013 ausgelaufen.

Preetz ist jedenfalls voll des Lobes über den 27-Jährigen: "Christian hat sich hier seinem Niveau angepasst, dass er früher bei Bayern gezeigt hat. Er ist ein wichtiger Faktor für eine Mannschaft wie uns, die sich in der Bundesliga stabilisieren will."

Felix Bastians verzichtet auf Geld: Für die schnelle Rückkehr in die Bundesliga hat der beim SC Freiburg aussortierte Innen- und Linksverteidiger offenbar auf einen Teil seiner Bezüge verzichtet. Einem Bericht der "Bild" zufolge erhält Felix Bastians ab Sommer 40.000 Euro monatlich, bis dahin aber deutlich weniger.

Der 23-Jährige, dessen Wechsel im Sommer schon länger feststand, unterschrieb einen Vertrag bis 2016. "Ein Transfer in diesem Winter ist für alle Beteiligten die beste Lösung", betonte Manager Preetz. Verwirrung herrscht indes über die Ablöse. Während offiziell von 100.000 Euro die Rede ist, wird aus SC-Kreisen eine höhere Summe kolportiert.

Am Donnerstag trainierte Bastians erstmals mit der Mannschaft von Trainer Michael Skibbe, für das Spiel gegen den Hamburger SV ist er bereits eine Alternative für den angeschlagenen Andre Mijatovic. "Felix ist fit. Grundsätzlich ist er eine Alternative für das HSV-Spiel", bestätigte Skibbe. Und auch Bastians meint: "Ich bin bereit für den HSV!"

Bundesliga: Die aktuelle Tabelle im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung