"Alle Meinungsverschiedenheiten ausgeräumt"

Hertha BSC und Babbel beenden Streit

SID
Donnerstag, 22.12.2011 | 14:17 Uhr
Markus Babbel (r.) und Michael Preetz führten Hertha BSC Berlin zurück in die Bundesliga
© spox
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Hertha BSC und Markus Babbel haben ihren Streit der vergangenen Tage beigelegt. Das geht aus einer Erklärung hervor, die der Bundesligist und der am Sonntag von Hertha entlassene Trainer am Donnerstag veröffentlichten.

"Die persönlichen Vorwürfe der letzten Tage haben uns sehr nachdenklich und unglücklich gestimmt", hieß es in der Erklärung.

Beide Seiten hätten nun "alle Meinungsverschiedenheiten auf der Grundlage der bisherigen guten Partnerschaft ausgeräumt."

Gemeinsame Erfolge mit "attraktiver Spielweise"

Hertha und Babbel verwiesen auf die Erfolge der vergangenen 18 Monate und erwähnten den Wiederaufstieg in die Bundesliga sowie die gute Vorrunde "mit einer attraktiven Spielweise".

Am Wochenende hatten sich Babbel auf der einen Seite sowie Hertha-Präsident Werner Gegenbauer und Hertha-Manager Michael Preetz auf der anderen Seite gegenseitig der Lüge bezichtigt.

 

Hertha BSC Berlin im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung