DFL drängt auf "einvernehmliche" Terminkalender

SID
Dienstag, 27.12.2011 | 14:32 Uhr
Holger Hieronymus ist bei der DFL für den Spielbetrieb zuständig
© Getty
Advertisement
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Die Deutsche Fußball Liga (DFL) sorgt sich um die Gesundheit der Profis und drängt auf mehr Absprachen bei der Erstellung des Rahmenterminkalenders.

"Es kann und darf in Zukunft nicht mehr sein, dass Verbände Termine in unseren Spielkalender eintragen, ohne dass das im Einvernehmen mit den Ligen, den Klubs und den Spielergewerkschaften erfolgt", sagte Holger Hieronymus, DFL-Geschäftsführer Spielbetrieb, im Interview mit dem "Kicker".

"Es ist zwingend notwendig, dass die Terminkalender einvernehmlich erstellt werden", forderte Hieronymus.

Bei erfolgreichen europäischen Topklubs angestellte Nationalspieler seien "an der Belastungsgrenze angelangt". Es gebe für diese Profis "keine Spielräume mehr".

Der Spielplan der Bundesliga

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung